Heute ging es ab in den Süden

09.09.2021

Unterwasser

Heute ging es ab in den Süden und damit Leinen los für unsere täglichen Tauchausfahrten im September 2021!

Rund ums Jahr erzählen euch unsere Tauchguides hier Tag für Tag ihre Erlebnisse von den Tauchausfahrten auf unserem farbenfrohen Roten Meer. Gemeinsam mit ihnen könnt ihr von zu Hause aus dabei sein. So könnt ihr euch gemeinsam mit ihnen an den kleinen und auch großen Unterwasser Sichtungen erfreuen und sie über sowie unter Wasser auf ihrer Reise begleiten. 

Auch über die außergewöhnlichen Erlebnisse auf unseren Minisafaris halten wir euch hier stets auf dem Laufenden. Egal, ob Early Morning oder Nachttauchgang – Ihr könnt es mitverfolgen. Auch Wracktauchgänge in Abu Nuhas oder an der Thistlegorm sind mit auf dem Programm. Ob im Norden oder Süden, ihr seid mit an Bord!

Und das Beste? Unsere Berichte über die Tauchausfahrten erscheinen täglich. Seid dabei und begleitet uns 365 Tage im Jahr auf eine erstaunliche Reise in einen andere Welt!

Ganztagesfahrt mit Tauchkurs

Tauchplatz 1: Abu Nugar
Tauchplatz 2: Gotha Iris

Es ist wieder soweit! Ich darf drei neuen Tauchern die bezaubernde Unterwasserwelt zeigen. Tauchkurs Tag 3 und damit ab aufs Boot. Bei absolut windstillem Wetter geht es für den ersten Tauchgang in den Norden nach Abu Nugar. Nach einem ausführlichen Briefing springen wir auch schon ins Wasser - die Oberflächenübungen laufen wie am Schnürchen und auch die Übungen unter Wasser werden bravourös gemeistert. Es gibt aber natürlich auch gleich schon was zu sehen, mit dabei sind heute einige Hohlkreuzgarnelen, ein Fledermausfisch und zur Begeisterung der Tauchschüler*innen viele Blaupunktstechrochen.

Dann gibt es erstmal Mittagessen mit einer langen Pause, bevor wir in Gotha Iris wieder ins Wasser springen. Auch hier geht es Ruck Zuck mit unseren Übungen und wir genießen den absoluten Fischreichtum in vollen Zügen. Wir entdecken sogar einen sehr gut getarnten Red Sea Walkman, der heute aber sehr schüchtern unterwegs ist. Zufrieden geht es zurück aufs Boot und wir machen uns langsam und gemütlich auf den Weg zurück zur Basis, wo schon Hassan an der scuBAR auf uns wartet. Wieder einmal ein toller Tag auf dem Roten Meer!

  37°  |     28°

Tauchboot:


El Joker



Tauchguides:


Luisa












Ganztagesfahrt

Tauchplatz 1: Abu Hashish
Tauchplatz 2: Shaab Disha

Perfekte Wetter Bedingungen und eine demokratischen Abstimmung machten heute eine Reise in den Süden möglich. Unser Ziel die Insel Abu Hashish. Auf dem Weg kochte plötzlich das Wasser. Ein Tuna Schwarm war am jagen, hunderte Seevögel begleiteten die Jagd. Wir hofften auf eine noch größere Überraschung, die dieses Mal jedoch aus blieb. Trotzdem war es ein eindrucksvolles Naturschauspiel. Bei Abu Hashish angekommen machten wir einen entspannten Drift Tauchgang mit anschließenden Pick Up. Neben diversen Muränen und einem Napolen konnten wir noch zwei Adlerrochen beobachten.

Nach einer etwas kürzeren Pause sprangen wir zu einem one way Tauchgang bei Shaab Disha ins Wasser. Auf dem Weg gab es diesmal neben den vielen bunten Fischen, zwei Schildkröten, einen Adlerrochen und einen Federschwanz-Stechrochen zu bestaunen. Nach einem wunderbaren Mittagessen stürzten wir uns noch mal in das Naturschauspiel der jagenden Tunas und Seevögel. Ein toller Tauchtag, den wir noch an der Scubar ausklingen lassen werden.

  38°  |     28°

Tauchboot:


Masria



Tauchguides:


Jörg












Ganztagesfahrt

Tauchplatz 1: Shaab Nenad
Tauchplatz 2: Shaab Pinky

Winner…. Winner… chicken dinner. Naja ok chicken lunch???? gab es nämlich heute auf der Vardus. Doch vorher gab es 2 wunderschöne Tauchgänge. Für den ersten ging es zum Drift pick up bei Shaab Nenad ins Wasser. Hier gab es eine wunderschöne Korallenlandschaft gefüllt mit jeder Menge Fisch. Rotzahndrücker, Igelfische, Meerbarben und Kugelfische. Im Blau zogen 2 Makrelen an uns vorbei und ein kleiner Tuna war am jagen.

Den zweiten Tauchgang haben wir bei Shaab Pinky gemacht. Hier gab es trotz nicht ganz optimaler Sicht auch einiges zu entdecken. Langnasen Doktorfische, Schwarze Schnapper, Füsiliere und Doppelfleck-Schnapper zeigten sich in großen Schwärmen. Ein Fransendrachenkopf und mehrere Muränen probierten sich zu verstecken, wurden aber doch entdeckt. Danach gab es endlich das wohl verdiente Hühnchen Buffet. Leider gibt es keine Fotos, da die hungrige Meute sich direkt drauf stürzte. Bei Hassan an der ScuBAR lassen wir jetzt den Tag gemütlich ausklingen um morgen wieder fit für weitere Tauchgänge zu sein.

  37°  |     27°

Tauchboot:


El Vardus



Tauchguides:


Tobi












Ganztagesfahrt

Tauchplatz 1: Giftun Ham Ham
Tauchplatz 2: Shaab Eshta

Ganz weit oben auf der Wunschliste unseren Gäste stand Ham Ham. Also ist die Noras zuerst dorthin gefahren. Wir haben ein Drift pick up Tauchgang gemacht, damit wir mehr Zeit im Tiefen verbringen konnten. Mit ganz wenig Strömung haben wir uns eine Zeit lang die Drop off Kante vorgenommen. Wir haben 5 Langnasenbüschelbarsche in der Gorgonie entdeckt. Bei dem zweiten Plateau haben wir auch einen Napoleon gesehen. Dann, als alle von uns fertig waren, haben wir unseren Bojen geschossen und sind gleich abgeholt worden.

Nach dem Tauchgang sind wir nach Shaab Eshta gefahren. Dort haben wir unseren zweiten Tauchgang vor dem Mittagessen gemacht. Wir haben viele Durban Tanzgarnelen, Gebänderte Scherengarnelen und Hohlkreuz Garnelen entdeckt. Ein echter Garnelen Tag! Als wir wieder auf das Boot stiegen, wurden wir von den Geräuschen von „Essen ist fertig!“ empfangen. Essam und Youssef haben für uns ein ausgezeichnetes Mittagessen gekocht. Nach dem Essen haben wir eine ruhige Pause gemacht. Ein paar von uns sind geschnorchelt und der Rest hat geschlafen. Und jetzt machen wir uns auf den Rückweg zur Basis. Was für ein schöner Tag auf der Noras!

  37°  |     28°

Tauchboot:


El Noras



Tauchguides:


Amr


Matt









Ganztagesfahrt

Tauchplatz 1: Abu Hashish
Tauchplatz 2: Abu Hashish

Abu Rami sagte heute Morgen wir müssen das gute Wetter ausnutzen und somit ging es für uns weit in den Süden nach Abu Hashish. Nach ruhiger Fahrt ging es bei Abu Hashish Foc zum Drift pick up ins Wasser. Direkt beim Abtauchen begrüßte uns eine sehr neugierige Karettschildkröte, ein paar Meter weiter lag ein sehr hübscher Steinfisch, Fransendrachenköpfe, Muränen und die nächste Schildi. Am Ende des Tauchgangs zählten wir 5 Karettschildkröten und 2 Adlerrochen.

Die kurze Oberflächenpause verbrachten wir in der Lagune von Hashish und dann ging es bei Hashish Dacht nochmal ins Wasser. Hier blieben wir an der Drop off Kante. Die Sicht war gigantisch und der schöne Überhang war voll mit Glasfisch, Durban Tanzgarnelen, Putzergarnelen und weiteren Arten. Auf dem Plateau entdeckten wir einen kleinen Oktopus, Gefleckter Korallenwächter, Mini Warzenschnecke und ein paar Stachelmakrelen. Das Mittagessen genossen wir bei Ras Disha, bevor es für die Basi wieder Richtung Heimathafen ging.

  38°  |     28°

Tauchboot:


El Basi



Tauchguides:


Corinna












Ganztagesfahrt

Tauchplatz 1: Shaab Pinky
Tauchplatz 2: Dorfa el Fanous Ost

Den ersten Tauchgang machten wir bei Shaab Pinky. Direkt nach dem Eintauchen bewegten wir uns Richtung Blauwasser und schnell zeigte sich ein riesiger Malabar-Zackenbarsch. Danach bewegten wir uns zur Fischecke, die uns Schwärme von Ruderfischen, Kurznasen-Doktorfischen, Straßenkehrern und Sergeants bot. Danach ließen wir uns über das Plateau treiben, wo wir eine Gruppe von sechs Großen Barrakudas und etliche Rotzahndrücker trafen. Weitere der größeren Freunde zeigten sich heute nicht, was jedoch dem entspannten Dive keinen Abbruch tat.

Als nächstes ging es bei Dorfa el Fanous Ost in die Fluten und hier entspannt von der Leine. Der große Erg bot uns Ährenfische, Gebänderte Scherengarnelen, Scherenschwanz-Torpedogrundeln sowie einen Buckel-Drachenkopf. Später erfreuten wir uns an Itchy & Scratchy, unseren legendären Putzerfischen, die mal wieder zuverlässig die Zähne aller Freiwilligen reinigten. Danach nahmen wir noch den letzten Block im Norden mit, tauchten rechte Schulter am Hauptriff zurück und stürzten uns anschließend hungrig auf das so leckere Chicken-Buffet a la Shahin!

  37°  |     27°

Tauchboot:


Shahin



Tauchguides:


Thorsten












Ganztagesfahrt

Tauchplatz 1: Dorfa el Fanous Ost
Tauchplatz 2: Shaab Pinky

Heute gehts mit meinen Tauchern zuerst nach Dorfa El Fanous, denn Itchy & Scretchi warten schon auf uns. Den ersten Tauchgang des heutigen Tag gehts stationär weg über den Korallengarten mit vielen bunten Fischen. Als wir bei unseren zwei Lieblings-Putzerfischen angekommen sind, ließen sich manche die Ohren säubern und manch andere ließen sich die Zähne putzen. Weiter gehts an die Nordseite von unserem Hauptriff, hier entdeckten wir einen Drachenkopf, einen falschen Steinfisch und ein Schwarm Füsiliere. Es gab heute keine Strömung, so konnten wir ganz gemütlich tauchen wohin wir auch wollten. Nach 70 Minuten trieb es uns langsam zum Boot zurück, denn das gute Mittagessen wartet schon auf uns. Jetzt gibts erstmal ein Mittagsschläfchen, damit wir genug Energie übrig haben für unseren zweiten Tauchgang bei Shaab Pinky, hoffentlich mit Walhai.

So ab zum Drift-Pick up bei Shaab Pinky. Ganz gemütlich tauchten wir an der Steilwand ab und machten uns auf ins Blauwasser, so viele Rotzahn Drückerfische wie hier findet man selten. Ganz gemütlich tauchten wir Richtung Norden zurück zum Hauptriff, wo wir durch Füsilier Schwärme tauchten und eine Muräne nach der anderen entdeckten. Die Kugelfische waren ebenfalls zahlreich vertreten und bei den Blaupunkt-Stechrochen haben wir aufgehört zu zählen. Der Walhai blieb leider aus, aber trotzdem hatten wir zwei fantastische Tauchgänge. Wieder mal ein erfolgreicher Tauchtag im Roten Meer. Jetzt feiern wir noch den 500sten Tauchgang einer unserer Taucher und dann gehts zurück auf die Basis auf ein Deko Bierchen und ein paar Preise-Pass Stempel. Happy Bubbles!

  36°  |     27°

Tauchboot:


Albatros



Tauchguides:


Katharina












Ganztagesfahrt

Tauchplatz 1: Carlson’s Corner
Tauchplatz 2: Shaab Abu Ramada Ost

Gut gelaunt und voller Vorfreude ging es für unsere Neuankömmlinge sowie die Taucher, die schon den ein oder anderen Tauchgang gemacht hatten, auf nach Süden. Wir teilten uns in zwei Gruppen auf, einige machten einen Drift, die anderen einen stationären Tauchgang. Nach ein wenig Fahrzeit und dem Briefing ging es für die "Drifter" auch schon los. Nach dem Abtauchen ging es entlang der Riffwand auf dem Plateau mit stöbern los. Die andere Gruppe wartete bis das Boot festgemacht hatte und starte dann von dort. Unterwegs wurden etliche Riesenmuränen und Großaugen-Straßenkehrer, Tüpfel-Kaninchenfische, Sandaale und ein Teppich-Krokodilfisch gesichtet. Natürlich waren auch jede Menge bunte kleine Fische am Start.

Dann wurde es auch langsam Zeit fürs Essen. Hungrig machten wir uns über das große Buffet her und dann wurde in der Sonne etwas entspannt und verdaut, bevor es zum nächsten Tauchplatz ging. Auch hier hatten wir wieder die beiden Gruppen und tauchten auch hier auf die gleiche Weise. Der Tauchplatz war total bunt und egal wo man hinschaute waren Fische in allen Farben und Größen zu sehen. Ganz besonders auffällig waren eine riesige Schule Seitenfleckbarben, etliche Schwarztupfen Süßlippen, eine Variable Warzenschnecke und ein Tiger-Strudelwurm. Nach diesen gelungenen Tauchgängen fuhren wir zurück zu unserem Heimathafen und ließen den Tag an unserer ScuBar ausklingen.

  36°  |     28°

Tauchboot:


Bella Italia



Tauchguides:


Ahmed


Patrick









Ägypten, Rotes Meer, Hurghada, Deutsche Tauchschule, Tauchen, Tauchkurse, Tauchausfahrten, Blue Water Dive Resort – Fotonachweise: Sven Kahlbrock, Thorsten Rieck, Daria Demgensky

Das war: Heute ging es ab in den Süden! Unsere Berichte über die Tauchausfahrten unserer Boote erscheinen jeden Tag! 365 Tage im Jahr könnt ihr mit uns zusammen auf die Reise gehen und im Roten Meer abtauchen! Kommt mit an Bord und lasst euch immer wieder aufs Neue verzaubern. Auch morgen könnt ihr wieder dabei sein und die Erlebnisse unserer Tauchguides mitverfolgen.

Archiv