Fantastische Sicht und viel zu entdecken

13.07.2021

Seestern

Fantastische Sicht und viel zu entdecken und damit Leinen los für unsere täglichen Tauchausfahrten im Juli 2021!

Rund ums Jahr erzählen euch unsere Tauchguides hier Tag für Tag ihre Erlebnisse von den Tauchausfahrten auf unserem farbenfrohen Roten Meer. Gemeinsam mit ihnen könnt ihr von zu Hause aus dabei sein. So könnt ihr euch gemeinsam mit ihnen an den kleinen und auch großen Unterwasser Sichtungen erfreuen und sie über sowie unter Wasser auf ihrer Reise begleiten. 

Auch über die außergewöhnlichen Erlebnisse auf unseren Minisafaris halten wir euch hier stets auf dem Laufenden. Egal, ob Early Morning oder Nachttauchgang – Ihr könnt es mitverfolgen. Auch Wracktauchgänge in Abu Nuhas oder an der Thistlegorm sind mit auf dem Programm. Ob im Norden oder Süden, ihr seid mit an Bord!

Und das Beste? Unsere Berichte über die Tauchausfahrten erscheinen täglich. Seid dabei und begleitet uns 365 Tage im Jahr auf eine erstaunliche Reise in einen andere Welt!

Ganztagesfahrt mit Tauchkurs

Tauchplatz 1: Sachua Abu Galawa
Tauchplatz 2: Shaab Samir

Heute hatten wir viele neue Gäste und auch einen Open Water Kurs an Bord. Daher haben wir uns einen Tauchplatz ausgesucht, der super zum Eintauchen ist - nicht so tief, aber trotzdem schön! Also ist die Salama mit 8 eifrigen Tauchern nach Sachua Abu Galawa gefahren. Wir haben einige Steinfische, ein Buckeldrachenkopf, ein Gepunkteten Schlangenaal, Gebänderte Scherengarnelen und auch eine Variable Warzenschnecke gesehen. Auch die OWD Schülerin von Petra hat ihre Skills gemeistert.

Danach haben wir alle ein leckeres Mittagessen gegessen. Dann, nach einer ruhigen und windlosen Pause, ist ist die Salama nach Shaab Samir für unseren zweiten Tauchgang gefahren. Bei Shaab Samir haben wir wieder ein paar Gebänderte Scherengarnelen gesehen, sowie Rotmeer Palettenstachler und das Riff blühte nur so vor Leben. Von der Oberfläche wurden auch ein paar Delfine gesehen. Und jetzt fahren wir zurück zur Basis und freuen uns auf ein Deko-Bier. 

  39°  |     27°

Tauchboot:


Abu Salama



Tauchguides:


Petra


Luisa


Matt






Ganztagesfahrt

Tauchplatz 1: Umm Gamar Süd Ost
Tauchplatz 2: El Fanadir Dacht

Heute Morgen steuerte die Abu Musa Umm Gamar S/O an. Unterwegs konnten wir ausgiebig mit zwölf Delfinen schnorcheln. Immer wieder ein tolles Erlebnis. Am Tauchplatz besuchen wir gleich zu Beginn die Höhle auf der Ostseite. Im Blauwasser tummelten sich Füsiliere, kleinere Stachelmakrelen und ein Tuna. Weiter entdeckten wir viele Doppelfleck-Schnapper, Arabische Kaiserfische, Glasfische, Rotfeuerfische, Juwelen-Zackenbarsche, Riesenmuränen und einen Napoleon.

Nach der Mittagspause legten wir um nach Fanadir Dacht. Hier ging es heute Schlag auf Schlag. Zuerst ein Gepunkteter Schlangenaal, dann zwei Harlekin-Geisterpfeifenfische. Ein schwangeres Weibchen und das deutlich kleinere Männchen dazu. Weiter ging‘s mit Steinfischen, Oktopussys und zwei Red Sea Walkmen. Nicht alle sahen die zwei Seegrasgeisterfische und die Turtle am Ende des Tauchgangs. Und das alles bei ca. 50 m Sicht! Nächster Halt: scuBAR!

  39°  |     27°

Tauchboot:


Abu Musa



Tauchguides:


Maxl












Ganztagesfahrt mit Tauchkurs

Tauchplatz 1: Giftun Ham Ham
Tauchplatz 2: Shaab Dorfa

Für Corinna und Thorsten ging es heute mit einer bunt gemischten Truppe auf Reisen. Da es darum ging, Bedingungen für einen OWD-Kurs sowie den gleichzeitigen Wunsch nach stationärem Tauchen als auch einem Drift zu erfüllen, starteten wir bei Ham Ham. Bei hervorragender Sicht erfreuten wir uns schnell an einem Malabar-Zackenbarsch und einem Stupsnasen-Pompano. Beim wie immer beeindruckenden Gorgonienwald erfreuten wir uns am Besuch eines entspannten Adlerrochens und dann folgten unter anderem mehrere Napoleon-Lippfische, Igelfische, Straßenkehrer sowie schöne Schwärme von Meerbarben und Füsilieren.

Als nächstes fuhren wir zum Tauchplatz Shaab Dorfa. Am Platz angekommen, sprangen wir beim Doppelblock, hatten umgehend den nächsten Adlerrochen und besuchten unser geliebtes Weißspitzen-Riffhai-Baby, welches unverändert unter seiner Tischkoralle liegt. Des Weiteren entdeckten wir eine kleine Karett-Schildkröte, mehrere Muränen, von denen eine freischwimmend unterwegs war, sowie einen Riesen-Titandrücker. Für den Schüler der Eagle Ray Diver war es der letzte Dive des OWD-Kurses, womit wir herzlich zum Eintritt in eine neue Welt gratulieren. Zufrieden ging es für uns alle zurück in unseren Heimathafen!

  39°  |     27°

Tauchboot:


Abu Galambo



Tauchguides:


Corinna


Thorsten









Sondertour - Abu Nuhas

Tauchplatz 1: Chrisoula K.
Tauchplatz 2: Giannis D.
Tauchplatz 3: El Fanadir Dacht

Heute ging es mit unserer Bahlul mal wieder Richtung Abu Nuhas. Mit der Sonne im Gesicht gings dann auch recht früh los, deshalb gab es erstmal lecker Frühstück auf dem Boot. Auf dem Weg gab es gleich das Briefing, um die Chrisoula K zu betauchen. Heute haben wir 2 Gruppen gemacht und sind so auch an beiden Wracks gleichzeitig getaucht. Als ersten sind wir eine Runde außenrum geschwommen um einfach mal zu sehen, was so da ist. Dann sind wir durch den großen Riss rein zu den Fliesen und haben direkt einen Gelbpunkt Strudelwurm endeckt. Dann haben wir uns erstmal Zeit genommen und uns innen richtig umgesehen. Oben an der Ständerbohrmaschine vorbei, mal rechts in den Motorraum und dann vorne durch und anschließend wieder aufs Boot.

Hier haben wir uns nur eine Stunde kurz entspannt, bevor es dann schon für den zweiten Dive zur Giannis D ging. Hierfür wurden wir wieder von der Bahlul abgeworfen und los gings. Die Sicht war heute wieder einfach atemberaubend und ob innen oder außen, einfach nur traumhaft. Erstmal ging es eine Runde außenrum, bevor es dann zur Motoren Besichtigung ins Innere ging. Dort haben wir die Nullzeit voll ausgenutzt, um uns dort drin einfach überwältigen lassen zu können. Dann war der Spaß leider schon fast wieder vorbei und wir haben uns zum Mittagessen auf dem Boot eingefunden.

Doch da alle so tauchverrückt sind, ging es noch für einen dritten Tauchgang zu Fanadir Dacht, auf der Suche nach Fischen zum abstempeln im Preise-Pass. Auf dem Weg haben wir erstmal lecker gegessen und etwas Zeit für Siesta war auch. Dann gings zum dritten rein für 'nen Drift Pick Up in Fanadir Dacht, denn wir wussten, wir suchen den Anglerfisch (check), die Gelbmaulmuräne (check) und auch noch der Harlekin Geisterpfeifenfisch (auch gecheckt). Und das alles in unter 30 Minuten. Danach konnten wir noch schon gemütlich übers Plateau ziehen, austauchen und uns vom Boot gleich auf dem Weg mitnehmen lassen. Jetzt geht's mit großen Schritten an die Bar für ein wohl verdientes Dekobier.

  37°  |     27°

Tauchboot:


Bahlul



Tauchguides:


Andrej












Ganztagesfahrt mit Tauchkurs

Tauchplatz 1: Erg Camel
Tauchplatz 2: Carlson’s Corner

Da heute unser Coursdirector Farid mit 3 seiner frisch gebackenen Tauchlehrer für einen Deep Speciality Instructor Course mit an Board war, standen für uns heute 2 tiefere Tauchplätze auf dem Plan. Wir entschieden uns bei dem ersten Tauchgang für einen Drift von Erg Camel zum Pizzaofen, dort konnte der Kurs stationär ins Wasser gehen und wir konnten uns nach dem Abtauchen erst mal die Camel-Blöcke ansehen. Anschließend ließen wir uns von der Strömung entspannt Richtung Süden treiben und stöberten in den Korallen, wo wir neben einigen großen Zackenbarschen auch eine Pyjama Nacktschnecke entdeckten, bevor wir am Pizzaofen ankamen. Nachdem wir uns auch am Pizzaofen ausgiebig umgeschaut hatten, sahen wir gerade die Damen und Herren vom Kurs auftauchen. Nachdem wir uns noch auf 5 m umgesehen und das Lichtspiel im Riff begutachtet hatten, tauchten wir am Boot wieder auf.

Nun war es Zeit für das Mittagessen. Die Crew tischte wieder ordentlich auf und wir ließen es uns schmecken. Nachdem wir uns etwas ausgeruht hatten, ging es etwas ans planschen bevor wir uns nach dem Briefing aufmachten nach Carlson's Corner. Auch hier machte der Kurs einen stationären Tauchgang und der Rest von uns machte einen Drift zur Leine. Wir sprangen also im Norden und machten uns nach dem Abtauchen auf den Weg gen Süden. Wir stöberten über der Sandfläche mit ihren vielen kleinen Blöcken und entdeckten neben einer Blaupunktkopfschildschnecke auch eine kleine Graue Muräne. Auch ein Pyramidenkofferfisch begleitete uns den halben Tauchgang lang, suchte im Sand nach etwas Essbarem. Kurz bevor wir wieder am Boot waren, ließ sich noch ein Barrakuda von gleich 3 Putzerfischen eine Reinigung verpassen. Nachdem wir trocken waren, ließ es sich die Crew wieder mal nicht nehmen und tischte noch eine Süßigkeit für alle auf. So war der Weg zurück zur Basis schnell überbrückt und wir ließen dort einen weiteren tollen Tauchtag ausklingen und feierten unsere frischen Deep Dive Instructor.

  37°  |     27°

Tauchboot:


Bella Italia



Tauchguides:


Tino












Ägypten, Rotes Meer, Hurghada, Deutsche Tauchschule, Tauchen, Tauchkurse, Tauchausfahrten, Blue Water Dive Resort – Fotonachweise: Blue Water Dive Resort, Sven Kahlbrock

Unsere Berichte über die Tauchausfahrten unserer Boote erscheinen jeden Tag! 365 Tage im Jahr könnt ihr mit uns zusammen auf die Reise gehen und im Roten Meer abtauchen! Kommt mit an Bord und lasst euch immer wieder aufs Neue verzaubern. Fantastische Sicht und viel zu entdecken gab es heute. Auch morgen könnt ihr wieder dabei sein und die Erlebnisse unserer Tauchguides mitverfolgen.

Archiv