Ein wunderbarer Drift bei Shaab Pinky

06.10.2020

doctorfish

Ein wunderbarer Drift bei Shaab Pinky und damit Leinen los für unsere täglichen Tauchausfahrten im Oktober 2020!

Rund ums Jahr erzählen euch unsere Tauchguides hier jeden Tag ihre Erlebnisse von ihren Tauchausfahrten auf unserem farbenfrohen Roten Meer. Gemeinsam mit ihnen könnt ihr von zu Hause aus dabei sein, euch an den kleinen und auch großen Unterwasser Sichtungen erfreuen und sie über sowie unter Wasser begleiten. 

Seid dabei und begleitet uns 365 Tage im Jahr zu einer Reise in eine andere Welt!


Ganztagesfahrt

Tauchplatz 1: Shaab Rur
Tauchplatz 2: Shaab Pinky

Das Ziel war heute schnell klar und es hieß: Auf in den Norden! Wir begannen mit Shaab Rur und hier entspannt stationär von der Leine. Wir inspizierten das versunkene Polizeiboot, betauchten das Plateau und schauten in die vielen Höhlen sowie unter die Überhänge. Insbesondere der riesige Erg im Südwesten war mal wieder beeindruckend. Wie immer an diesem Platz, waren mehrere Riesenmuränen zu entdecken und zwei von ihnen zeigten uns ihre Schwimmkünste. Des Weiteren hatten wir einen Riesen Titandrücker, eine Hübsche Sternschnecke, ein Gelbflecken Igelfisch sowie Durban Tanzgarnelen ("Sexy Shrimps").

Als Nächstes machten wir einen Drift bei Shaab Pinky. Es begann mit etlichen Rotzahn Drückern, bevor uns die "Fischecke" Schwärme von Schnappern, Ruderfischen sowie Straßenkehrern präsentierte. Es folgten unter anderem gleich vier Weißflecken Kugelfische auf dem Haufen, ein kapitaler Napoleon sowie eine Karett Schildkröte mit einer Seepocke auf dem Panzer. Weitere Highlights waren ein Malabar Zackenbarsch und eine Gruppe mit 11 Großen Barrakudas. Glücklich fuhren wir zurück in unseren Heimathafen und hier speziell in unsere Shaab Stella, um das Gesehene in den Preisepässen zu verewigen!

  32°  |     28°

Tauchboot:


Abu Salama



Tauchguides:


Thorsten












Ganztagesfahrt

Tauchplatz 1: Shaab Abu Ramada Ost
Tauchplatz 2: Shaab Quais Maksur

Heute ging es raus mit einem sozusagen "Eingewöhnungs Boot". Denn fast alle waren zum Eintauchen gekommen. Dadurch haben wir uns heute für etwas Einfaches zum Reinkommen entschieden. Für den ersten Tauchgang haben wir Shaab Abu Ramada als stationären Platz ausgewählt. Nach dem Briefing gings zum Gewichts-Check ab ins Wasser. Nachdem alle die richtige Bleimenge hatten, konnte es auch schon losgehen. Riff linke Schulter und losgetaucht. Aufgefallen sind uns ein paar Riesenmuränen und ein paar Süsslippen. Und jede Menge Kleinfisch.

Zurück an Bord, gab es erstmal ein super Buffet und nachdem alle sich den Bauch vollgeschlagen hatten, konnten wir uns für ein Schläfchen hinpacken. Für den zweiten Dive haben wir uns gedacht - weils so schön war, bleiben wir heute mal im Entspannungsmodus und machen den Tauchgang in Shaab Quais Maksur. Dort losgetaucht, ging es im Zickzack zu den verschiedenen Blöcken. Durch leichte Südströmung war es auf den Südseiten der Blöcke ein Traum von Fisch. Unzählbare Beilbauchfische, Glasfische, Seenadeln, auch Drachenköpfe und einen Steinfisch haben wir gesehen. Auf dem Weg zurück zum Boot kamen wir noch am Pferdekopf Block vorbei, an dem wir noch einen Langnasenbüschelbarsch entdeckten, bevor es zurück an Bord ging. Nachdem alle zusammengepackt hatten, gab es noch lecker Kuchen und ab zurück zur Basis für ein oder zwei Deko Bierchen. Wieder mal ein traumhafter Tag auf dem Roten Meer mit James & Mac und dem Blue Water Dive Resort.

  32°  |     29°

Tauchboot:


Abu Galambo



Tauchguides:


Andrej


Khaled









Minisafari - 2 Tagestour Panorama Riff - Abu Kafan

Tauchplatz 1: Panorama Reef
Tauchplatz 2: Panorama Reef
Tauchplatz 3: Middle Reef

Heute startete unsere MS Bahlul zur Minisafari und es ging in den Süden. Ich freu mich sehr, unsere Gäste zu dieser Tour begleiten zu dürfen, denn ich liebe das Panorama Reef und Abu Kafan. Doch als allererstes holten wir die Urkundenübergabe von Melanie und Beate zu ihren 200. Tauchgang nach und gratulierten.

Den ersten Tauchgang machten wir auf der Ostseite als Drift One Way zum Südplateau. Die Strömung gut im Rücken machte es nicht leicht, an der Riffwand zu stoppen, somit entschieden wir, im Blauwasser zu gucken, ob vielleicht etwas vorbeikommt. Füsiliere, 5 große Tunas und ein paar Makrelen, mehr gab es leider nicht. Am Riff wurden noch Riesenmuränen, Steinfisch, Falter- und Wimpelfische, Doktorfische und Fahnenbarsche gesehen. Zum Abschluss noch Anemonencity anschauen und dann war die Tauchzeit auch schon vorbei.

Nach dem leckeren Mittagessen ging es auf der Nordseite vom Panorama  Reef nochmal zu einem Drift Pick Up ins Wasser. Das Nordplateau ist so wunderschön, auch wenn ein bisschen die Sonne fehlte. Aber die vielen Weichkorallen, Peitschenkorallen und Gorgonien gaben dem Ganzen einen fantastischen Eindruck. Auch hier hatten wir die Strömung im Rücken und somit ging es durch Schwärme von Füsilieren, ein großer Schwarm Tunas zog ebenfalls vorbei und die Fahnen- und Riffbarsche wedelten in der Strömung. Drei unserer Taucher hatten noch das Glück mit einer Schildkröte und so kamen alle happy aus dem Wasser.

Jetzt aber fix zum Middle Reef, wo unser Nachttauchgang stattfindet. Nachdem die Sonne untergegangen war, machten wir ein ausführliches Briefing und schon geht es los! In zwei Gruppen teilten wir uns auf und wurden mit einem Tigerstrudelwurm, verschiedenen Seesternen, Sägezahn Haarsternen, Griffelseeigeln, Maskenkugelfischen, Flötenfischen und Riesenmuränen belohnt. Dazu noch eine Schnecke, die wir noch bestimmen müssen und natürlich die Königin der Nacht - eine Spanische Tänzerin. Alle sind glücklich über den ersten Tag und lassen sich jetzt das leckere Abendessen schmecken.

  32°  |     28°

Tauchboot:


Bahlul



Tauchguides:


Corinna












Ägypten, Rotes Meer, Hurghada, Deutsche Tauchschule, Blue Water Dive Resort – Fotonachweise: Sven Kahlbrock, Silvia Bienert

Archiv