Bruuns Partnergarnelen waren sehr schüchtern

29.08.2021

Unterwasser

Bruuns Partnergarnelen waren sehr schüchtern und damit Leinen los für unsere täglichen Tauchausfahrten im August 2021!

Rund ums Jahr erzählen euch unsere Tauchguides hier Tag für Tag ihre Erlebnisse von den Tauchausfahrten auf unserem farbenfrohen Roten Meer. Gemeinsam mit ihnen könnt ihr von zu Hause aus dabei sein. So könnt ihr euch gemeinsam mit ihnen an den kleinen und auch großen Unterwasser Sichtungen erfreuen und sie über sowie unter Wasser auf ihrer Reise begleiten. 

Auch über die außergewöhnlichen Erlebnisse auf unseren Minisafaris halten wir euch hier stets auf dem Laufenden. Egal, ob Early Morning oder Nachttauchgang – Ihr könnt es mitverfolgen. Auch Wracktauchgänge in Abu Nuhas oder an der Thistlegorm sind mit auf dem Programm. Ob im Norden oder Süden, ihr seid mit an Bord!

Und das Beste? Unsere Berichte über die Tauchausfahrten erscheinen täglich. Seid dabei und begleitet uns 365 Tage im Jahr auf eine erstaunliche Reise in einen andere Welt!

Ganztagesfahrt

Tauchplatz 1: Abu Ramada Cave
Tauchplatz 2: Shaab Abu Ramada West

Auf der Masria gab es heute Chicken. Also zuerst Tauchen, dann essen. Losgelegt haben wir in Erg Camel / Abu Ramada Cave. In der Strömung standen unzählige Füsiliere und es schob uns rasch an den Kamelhöckern vorbei. Beim Überqueren der Sandstraße entdeckten wir einen Federschwanz-Stechrochen und viele Röhrenaale. Auf dem Weg zum Pizzaofen präsentierte sich eine Riesenmuräne. Der Pizzaofen ist derzeit gut gefüllt mit Glasfischen. Da ist es gar nicht so einfach die Gebänderten Seenadeln zu finden. Die fast durchsichtigen Bruuns-Partnergarnelen waren heute sehr zurückhaltend.

Nach einer Stunde Oberflächenpause erkundeten wir die Westseite von Shaab Abu Ramada. Dort wimmelte es von Langnasen-Doktorfischen. Weiter sahen wir einen Gelbsaum-Drücker, Blaukopf-Torpedobarsche, einen Fledermausfisch, Süßlippen, juvenile Schwarze Schnapper, einen Fransen-Drachenkopf, Baby Blaupunktrochen und Großschulenmeerbarben. Und dann, endlich, Chicken a‘la Masria. Sehr sehr lecker! An unserer scuBAR wurde dann noch entsprechend für ausreichend Flüssigkeit gesorgt. Für Stammgast Uwe war es der 900. Tauchgang. Herzlichen Glückwunsch Uwe und die 1.000 schaffst du auch noch!

  38°  |     29°

Tauchboot:


Masria



Tauchguides:


Maxl












Ganztagesfahrt

Tauchplatz 1: Shaab Sabina
Tauchplatz 2: Shaab Eshta

Heute Morgen machten wir uns direkt auf den Weg nach Sha‘ab Sabina, wo wir einen Drift zur Leine machten. Wir sprangen an den Blöcken und fanden auch direkt die dort beheimatete Schildkröte samt zwei Schiffshaltern. Als diese sich dann zum Luft holen auf den Weg an die Oberfläche machte, entdeckten wir direkt noch eine zweite Schildkröte, bevor wir uns auf den Weg über den Korallenwall machten und uns von der sachten Strömung tragen ließen. Auf unserem Weg begegnete uns noch ein großer Napoleon, bevor wir uns dem Hauptriff näherten und dort den Flachbereich erkundeten. Als wir gerade in die Lagune einbiegen wollten, huschte doch tatsächlich noch ein Adlerrochen vorbei und so kamen alle noch glücklicher und sichtlich zufrieden aus dem Wasser.

Das Mittagessen hatten wir uns nach so einem tollen Tauchgang auch redlich verdient und machten im Anschluss etwas Pause, bevor wir in Sha‘ab Eshta stationär ins Wasser gingen. Dort betauchten wir beide Blöcke und konnten dabei nicht nur unzählige Fransendrachenköpfe, sondern auch noch einen Schwarm Kalmare, sowie einen dicken Steinfisch entdecken, bevor wir wieder am Boot auftauchten. Nun ging es heim in die Basis, wo bereits ein kühles Getränk auf uns wartete.

  36°  |     29°

Tauchboot:


El Vardus



Tauchguides:


Tino












Ganztagesfahrt

Tauchplatz 1: El Fanadir Foc
Tauchplatz 2: El Fanadir Dacht

Für unsere neu angekommenen Gäste ging es heute auf der Albatros nach Fanadir. Wir starteten in Foc und machten einen schönen Checktauchgang. Viele Tarnkünstler waren wieder unterwegs, wie z.B. Steinfisch, Fransendrachenköpfe und Buckeldrachenkopf. Riesenmuränen, Rußkopf- und Gelbmaulmuränen schauten aus verschiedene Löcher und wir sahen auch mehrere Blaupunktstechrochen. Am Riff verstecke sich noch eine kleine Pyjama Nacktschnecke. Nach ca. 70 Minuten waren alle wieder aus dem Wasser und dann gab es auch schon das leckere Mittagessen.

Unseren 2. Tauchgang machten wir bei Fanadir Dacht aus der Lagune raus und direkt auf dem Riffdach saß ein sehr hübscher Buckeldrachenkopf. Am Plateau stöberten alle fleißig und sahen Gelbmaulmuränen, Riesenmuränen, Rotzahndrücker, Hohlkreuzgarnelen, Drachenköpfe und einen Leoparden Kammzähner. Ein schöner Tag geht zu Ende und die Albatros schippert nun langsam wieder Richtung Heinathafen.

  36°  |     27°

Tauchboot:


Albatros



Tauchguides:


Ahmed


Corinna









Ganztagesfahrt

Tauchplatz 1: Shaab Dorfa
Tauchplatz 2: Shaab Sabina

Großes und Kleines stand heute auf unserer Wunschliste. Um uns das zu erfüllen, steuerte uns Käpt'n Ahmed in den Kanal zwischen der großen und kleinen Giftuninsel. Für unseren ersten Drifttauchgang sprangen wir an den Doppelblöcken von Shaab Dorfa. Natürlich war unser erstes Hai-light Hai-di, die kleine Weißspitze unter ihrer Tischkoralle. Zwischen dem 16er und dem 14er Block gab es wieder etwas Großes zu sehen, ein Adlerrochen segelte elegant und gemütlich an uns vorbei. Die etwas trübe Sicht heute war aber schnell vergessen, als wir das bunte Leben an den Blöcken dieses besonderen Tauchplatzes genossen. Fahnenbarsche, Anchovis, Glasfische, Beilbauchfische und viele bunte Fische mehr gab es zwischen kräftig violetten Weichkorallen und Gorgonien. Die Strömung trug uns ruhig Richtung SO in die Lagune, wo noch fleißig nach Blaupunkt-Kopfschildschnecken und Red Sea Walkman gesucht wurde.

Für unseren zweiten Drift heute fuhren wir nur auf die gegenüberliegende Seite im Kanal und sprangen am nördlichen Block des Korallengartens von Shaab Sabina. Und wieder war das Glück mit uns, die prächtige Echte Karettschildi war Zuhause und präsentierte sich mit zwei Schiffshaltern. Gemütlich von einer leichten Strömung getragen schwebten wir über die wunderschönen Hartkorallen Richtung Erg Sabina. Dort gab es zum Abschluß wieder etwas Kleines, eine mini Pyjamaschnecke saß auf ihrem roten Giftschwamm. Nun gibt es zum Dekobier noch die Stempel für die vielen schönen großen und kleinen Sichtungen des Tages.

  36°  |     29°

Tauchboot:


Shahin



Tauchguides:


Cedric


Ute









Ägypten, Rotes Meer, Hurghada, Deutsche Tauchschule, Tauchen, Tauchkurse, Tauchausfahrten, Blue Water Dive Resort – Fotonachweise: Olaf Mayr, Salze Productions

Das war: Bruuns Partnergarnelen waren sehr schüchtern! Unsere Berichte über die Tauchausfahrten unserer Boote erscheinen jeden Tag! 365 Tage im Jahr könnt ihr mit uns zusammen auf die Reise gehen und im Roten Meer abtauchen! Kommt mit an Bord und lasst euch immer wieder aufs Neue verzaubern. Auch morgen könnt ihr wieder dabei sein und die Erlebnisse unserer Tauchguides mitverfolgen.

Archiv