Unser Wochenrückblick, heute am Sonntag

14.03.2021

Wochenrückblick

Unser Wochenrückblick, heute am Sonntag

Auch in dieser Woche waren unsere Tauchlehrer wieder auf dem Roten Meer unterwegs und haben von ihren Tauchausfahrten einige Erlebnisse mitgebracht. Doch nicht nur bei uns in Hurghada war was los seit letztem Samstag, auch woanders in Ägypten sind aufregende Dinge passiert. Hier kommt er nun, der Überblick über vom Roten Meer: Hier ist unser Wochenrückblick, heute am Sonntag.

Zu Gast bei der Rosalie Moller

Ein für jeden Wrackfan ganz besonderes Ereignis fand am Donnerstag statt. Wir unternehmen eine Sondertour zur Rosalie Moller, einem der tollsten Wracks im Roten Meer.

Die Rosalie Moller gilt als Schwesterschiff der Thistlegorm, des berühmten und vielleicht schönsten Wracks der Welt. Das einstige 108 m lange Frachtschiff, welches Kohle transportierte, wurde im Oktober 1941 durch einen deutschen Luftangriff während des 2. Weltkriegs bombardiert und versenkt. Sie liegt in 55 m Tiefe auf Sandgrund. Das Hauptdeck ist 35 m tief, der Mast streckt sich auf 18 m. Im tieferen Part des Wracks kann man noch das immense Ruder, die Schiffsschraube und die Leitern und Handläufe entlang des Hauptdecks sehen. Der Schornstein des Schiffes liegt auf der Seite. Man kann in die Laderäume und die Brücke hinein tauchen, aber drinnen gibt es nicht viel zu sehen, die meisten Artefakte wurden entfernt.

Die Weich- und Hartkorallen am Rumpf bieten tolle Motive für Unterwasserbilder. Außerdem zieht dieses künstliche Riff eine spannende Vielfalt von Meeresbewohnern an, unter anderem Barrakudas und Thunfische auf Nahrungssuche. Auch Graue Riffhaie schauen manchmal vorbei. Im Inneren der Rosalie wimmelt es von Glasfischen, Feuerfischen und Zackenbarschen.

Aufgrund der großen Tiefe des Wracks liegt unser Augenmerk natürlich auf dem Hauptdeck. Was unsere Taucher bei ihrem letzten Ausflug erlebt haben, könnt ihr in unseren Täglichen Tauchausfahrten nachlesen.

Neben der Sonderfahrt zur Rosalie Moller hat letzte Woche eine dreitägige Minisafari stattgefunden. Die Crew der Bahlul und Tauchlehrer Andrej entführten eine Gruppe Taucher in den Süden des Roten Meeres. Sie tauchten beim Panorama Reef und Abu Kafan. Das Abenteuer mit Tauchgängen bei Sonnenaufgang, tagsüber und in der Nacht endete an den Riffen vor Hurghada. Als es hieß „Land in Sicht”, hätten alle Taucher noch ein paar Tauchgänge dranhängen können. Einen ausführlichen Bericht über die dreitägige Minisafari findet ihr hier.

Birthday

Zwei Geburtstagskinder am selben Tag

Gleich zwei Geburtstagskinder am selben Tag hatten wir gestern. Unsere lieben Kollegen Franzi und Thorsten feierten beide am gestrigen Samstag ihren Ehrentag.

Unsere Tauchlehrerin Franzi aus der Schweiz und Thorsten, unser Tauchlehrer Kollege aus Hamburg, sind gestern beide ausnahmsweise an unterschiedlichen Orten ein Jahr älter geworden. Franzi feierte dieses Jahr ihren Ehrentag in ihrem Schweizer Heimatland im Kreise ihrer Liebsten, während Thorsten seinen Geburtstag hier unter der warmen Sonne Ägyptens verbrachte. 

Beide hatten gestern hoffentlich einen ganz wundervollen Tag und wir wünschen ihnen auch an dieser Stelle noch einmal alles Liebe und Gute für ihr neues Lebensjahr!

Wochenrückblick

Deutschland hat neue Quarantänevorschriften

Vom 8. März an hat Deutschland erneut seine Einreiseregeln verschärft. Wer aus einem Risikogebiet, wie beispielsweise Ägypten, zurückkommt, muss künftig bis zu 14 Tage in Quarantäne, nicht mehr zehn Tage wie bisher. 

Die neuen Quarantäneregelungen sind bundesweit nicht einheitlich geregelt. In manchen Bundesländern kann man sich nach wie vor nach 5 Tagen „freitesten“ lassen. In anderen wiederum ist die Freitestung nicht mehr erlaubt und man muss die 14 tägige Selbstisolation komplett durchführen. Eine Ausnahme bildet Nordrhein Westfalen. Hier kann die zehntägige Einreisequarantäne vermieden werden, wenn sich der Reiserückkehrer spätestens 48 Stunden vor oder spätestens 24 Stunden nach Einreise in Deutschland auf das Corona Virus testen lässt und das Testergebnis negativ ist.

Informationen zu den aktuellen Corona Bestimmungen und weiteren Fragen zu diesem Thema findet ihr aktuell auf unserer Fragen und Antworten Seite.

Wochenrückblick

Einige Hustenmedikamente in Ägypten nun verschreibungspflichtig

Einige von euch können sich sicher noch an die Engländerin erinnern, die ihrem Partner Schmerzmittel mitgebracht hat und vom Flughafen direkt in Haft gegangen ist, weil sie des Medikamentenschmuggels bezichtigt wurde. Hierbei reden wir natürlich nicht von einer herkömmlichen Packung Aspirin, sondern von 290 Tabletten Tramadol. Diese sind in Ägypten illegal und die Menge entspricht  nicht unbedingt dem persönlichen Gebrauch eines Menschen. Die Dame wurde nach 14 Monaten begnadigt, jedoch kann man nicht immer davon ausgehen, dass so etwas glimpflich ausgeht. 

Es ist also Vorsicht angebracht bei der Mitnahme von Medikamenten von und nach Ägypten. Man sollte sich im Vorfeld genau über die Bestimmungen erkundigen. Gerade kürzlich wurden von der ägyptischen Arzneimittelbehörde  14 Arzneimittel zur Liste der Betäubungsmittel hinzugefügt. Darunter findet man eine Reihe gängiger Hustenmittel. Jene sind seit dem 1. März nur noch mit einem Rezept in der ägyptischen Apotheke zu bekommen. Auf der Seite des Bundesministeriums für Gesundheit gibt es dazu genauere Informationen zur Einfuhr von Arzneimitteln nach Deutschland. 

Im Allgemeinen gilt, dass es den persönlichen Bedarf von mehr als 3 Monaten nicht übersteigen darf. Benötigt man ein Medikament, welches als Betäubungsmittel geführt wird, braucht man dazu eine extra Bescheinigung. Der ADAC hat hier alle Infos kurz und knapp zusammengefasst. 

Das war unser Wochenrückblick, heute am Sonntag. Nächste Woche gibt es wieder Neues zu berichten und nächsten Samstag blicken wir wieder zurück auf die Woche in Ägypten.

Wir haben eine Bitte an euch! Wenn ihr alte Bilder von Hurghada, der Tauchbasis, den Booten oder dem Hotel habt, dann sucht sie schon einmal raus. Wir haben da was geplant! 😉

Ägypten, Rotes Meer, Hurghada, Deutsche Tauchschule, Blue Water Dive Resort – Fotonachweise: Blue Water Dive Resort, Clemens Venmans, shutterstock_672632047, Unsplash: Clay LeConey, Amr Khalid