Unser Rückblick: Die Woche in Ägypten

23.01.2021

Unser Rückblick: Die Woche in Ägypten

Auch in dieser Woche waren unsere Tauchlehrer wieder auf dem Roten Meer unterwegs und haben von ihren Tauchausfahrten einige Erlebnisse mitgebracht. Doch nicht nur bei uns in Hurghada war was los diese Woche, auch woanders in Ägypten sind aufregende Dinge passiert. Hier ist nun unser Rückblick: Die Woche in Ägypten

Große Rochen und frischer Wind

Sicherlich, wenn wir hier in Ägypten das Wort „Winter” in den Mund nehmen, müssen viele Menschen lächeln. Auch im Winter haben wir in der Regel Tagestemperaturen von ca. 20 Grad. Mit Wind und an wolkigen Tagen kann es ab und zu dann aber auch mal richtig frisch um die Nase werden.

Die letzte Woche war so eine Woche, aber unsere Tauchgäste ließen sich davon natürlich nicht abhalten. Wie notierte unser Tauchlehrer Cédric in der Tauchausfahrt vom Mittwoch so treffend: „… denn in jedem Taucher steckt ein kleiner Pirat”. 

Kühlere Temperaturen haben aber auch ihr Gutes. Denn genau diese „kalte” Zeit im Jahr nutzen viele Rochen, um in flachere Bereiche des Roten Meeres zu kommen. Schon seit mehr als zwei Monaten häufen sich die Sichtungen von Federschwanz-Stechrochen. Auch Rosa Stechrochen oder Leoparden-Stechrochen sowie Schwarzpunkt-Stechrochen gehören zu den Unterwasser Begegnungen in der kühlen Jahreszeit.

Und auch wenn man mal mit einer kalten Nase aus dem Wasser steigt, wird es uns Tauchern bei diesen Sichtungen und einer Tasse Tee nach dem Tauchgang direkt wieder warm ums Herz.

Flughafen Hurghada erhält Siegel für sicheres Reisen

Insgesamt fünf ägyptische Flughäfen bekamen letzte Woche das Gesundheitszertifikat des Airports Counsil International (ACI). Der Aswan International Airport, der Borg El Arab International Airport, der Luxor International Airport, der Hurghada International Airport und der Sharm el Sheikh International Airport erhielten das Gesundheitssiegel für sicheres Reisen.

Die Prüfungen durch das ACI am Flughafen von Hurghada umfassten Reinigung und Desinfektion des Flughafens, physische Distanzierung, Schutz des Personals, Passagierkommunikation und Passagiereinrichtungen. Die Prozesse wurden speziell angepasst, um die Passagiere und das Flughafenpersonal zu schützen, wenn sie in Kontakt miteinander kommen bei Check-in, Boarding oder Landung. Ebenfalls in Augenschein genommen wurden die verschiedenen Verkaufsstellen, wie z.B. Duty-free, Speisen & Getränke und die Business Lounge.

Das Airports Council International für die Region Afrika prüft Flughäfen innerhalb Afrikas auf konsequente Umsetzung und Anwendung internationaler Standards und Gesundheitssicherheitsrichtlinien. Diese Maßnahmen sind Teil der umfassenden internationalen Kampagne zur Bekämpfung der Corona Pandemie. Sie sollen dazu beitragen, den Tourismus während dieser Zeit zu unterstützen. 

Die Handball WM in Ägypten

Unter außergewöhnlichen Bedingungen findet im Moment die Handball Weltmeisterschaft in Ägypten statt. Gab es noch zu Beginn einige Schwierigkeiten mit Mannschaften, die Corona positiv getestete Mitspieler mitbrachten, ist inzwischen durch die strikte Umsatzung eines umfassenden Hygienekonzepts Ruhe eingekehrt. 

Unsere deutsche Mannschaft hatte zwar den Gruppensieg verfehlt, konnte aber in die Hauptrunde einziehen. Das erste Spiel gegen Spanien hat unsere Mannschaft leider nicht gewonnen, aber noch ist nicht alles verloren. 

Wenn Deutschland Polen und Brasilien besiegt, Spanien Ungarn und Uruguay bezwingt und Polen Ungarn schlägt, besteht noch eine Chance auf ein Weiterkommen. Spanien zieht dann mit 9:1 Punkten als Hauptrunden-Erster ins Viertelfinale ein. Deutschland, Polen und Ungarn kommen  jeweils auf 6:4 Punkte. Wer in dieser Dreierkonstellation das beste Torverhältnis hat, ist Gruppenzweiter und erhält so das letzte Viertelfinal-Ticket nach den Spaniern.

Die nächsten Spiele finden heute statt und wir drücken unserer Mannschaft natürlich alle Daumen!

Wieder gab es wichtige archäologische Entdeckungen

Ägyptens Ministerium für Tourismus und Altertümer berichtete am Samstag über eine neue Reihe von wichtigen Entdeckungen in der archäologischen Ausgrabungsstätte in der Sakkara Nekropole. Diese letzten Entdeckungen stammen aus der Zeit des Neuen Reiches.

Der bekannte Ägyptologe Zahi Hawass, Leiter der aktuellen Ausgrabung in der Nekropole von Sakkara, betont, dass die kürzlich gemachten Entdeckungen von ca. 50 Sarkophagen und den Überresten eines Tempels Sakkara zu einem noch wichtigeren touristischen und kulturellen Ziel machen können.

Die Entdeckungen werden auch die Geschichte von Sakkara während des Neuen Reiches neu schreiben und die Bedeutung der Verehrung von König Teti während der 19. Dynastie des Neuen Reiches bestätigen, so Hawass.

Schon kurz nach der Entdeckung erhielt die Grabstätte auch gleich hohen Besuch. Naomi Campbell, britisches Supermodel und Liebhaberin der altägyptischen Kultur, durfte die Ausgrabungsstätte persönlich in Augenschein nehmen. 

Das war er wieder, unser Rückblick: Die Woche in Ägypten. Nächste Woche gibt es wieder Neues zu berichten und wir haben eine Bitte an euch! Wenn ihr alte Bilder von Hurghada, der Tauchbasis, den Booten oder dem Hotel habt, dann sucht sie schon einmal raus. Wir haben da was geplant! 😉

Ägypten, Rotes Meer, Hurghada, Deutsche Tauchschule, Blue Water Dive Resort – Fotonachweise: Blue Water Dive Resort, Sven Kahlbrock, Pixabay: Enrico Nunziati