Thistlegorm-Warm-Up bei Shaab Helua

13.10.2020

Minisafari

Thistlegorm-Warm-Up bei Shaab Helua und damit Leinen los zu unseren täglichen Tauchausfahrten im Oktober 2020!

Rund ums Jahr erzählen euch unsere Tauchguides hier jeden Tag ihre Erlebnisse von ihren Tauchausfahrten auf unserem farbenfrohen Roten Meer. Gemeinsam mit ihnen könnt ihr von zu Hause aus dabei sein, euch an den kleinen und auch großen Unterwasser Sichtungen erfreuen und sie über sowie unter Wasser begleiten. Auch über die tollen Erlebnisse auf unseren Minisafaris halten wir euch hier auf dem Laufenden.

Seid dabei und begleitet uns 365 Tage im Jahr zu einer Reise in eine andere Welt!


Minisafari - 2 Tagestour Thistlegorm

Tauchplatz 1: Shaab Helua
Tauchplatz 2: Thistlegorm
Tauchplatz 3: Thistlegorm

Im Rahmen einer Minisafari ging es für einige unserer Gäste zur legendären "SS Thistlegorm". Es handelt sich um eines der bekanntesten Wracks der Welt und die Vorfreude war groß. Beim 300. Tauchgang von Nicolai starteten wir als "Warm Up" bei Shaab Helua. Wir hofften auf Delfine, aber nur zwei von uns konnten welche in größerer Entfernung entdecken. So inspizierten wir das gesamte Riff und beobachteten in aller Ruhe das Treiben: Hier ein Riesen-Kugelfisch, dort ein Schwarm von neugierigen Flötenfischen und auch ein kleiner Napoleon, Hornhechte und das Gelege einer Spanischen Tänzerin waren zu sehen.

Weiter ging es zur Thistlegorm, einem britischen Frachter, der am 06.10.1941 von deutschen Bombern versenkt wurde. Schon der Abstieg am Seil ist faszinierend, wenn das knapp 127 m lange Gebilde vor einem auftaucht. Dort, wo der Einschlag der zwei 2.000 kg-Bomben erfolgte, ist das Schiff in zwei Bereiche zerbrochen. Wir nahmen es sowohl von außen als auch einige Frachträume unter die Lupe, um uns damit optimal auf den hier stattfindenden und sicherlich spannenden Nachttauchgang einzustimmen. Schon jetzt zeigten sich neugierige Fledermaus-Fische, große Schnapper und hungrige Stachelmakrelen.

Auch der Nachttauchgang sollte uns nicht enttäuschen. In der Dunkelheit, in Verbindung mit dem bläulichen Oberlicht von der Bahlul, wirkte die Thistlegorm wie ein Geisterschiff. Jeder, der schon mal den Film "The Fog - Nebel des Grauens" gesehen hat, weiß, von welcher Stimmung wir sprechen. Beobachtet wurden wir aber nicht von untoten Piraten, sondern von Makrelen, etlichen Fledermausfischen, Gelbschwanz-Barrakudas, Fransen-Drachenköpfen und sogar ein Anglerfisch und die heimische Karett-Schildkröte konnten entdeckt werden. Beim Auftauchen bestaunten wir einen kreisenden Schwarm mit glitzernden Ährenfischen und Füsilieren, bevor die Buffet-Schlacht auf dem Boot begann!

  32°  |     28°

Tauchboot:


Bahlul



Tauchguides:


Thorsten












Ganztagesfahrt

Tauchplatz 1: Giftun Ham Ham
Tauchplatz 2: Shaab Eshta

Mit einer „Flugshow“ starteten wir heute unser Tauchprogramm. Schon an der Oberfläche konnte man erkennen, dass die Strömung heute nicht ohne war. Briefing, anziehen und los ging der Spaß! Bei sehr guter Sicht schafften es die ersten nach 22 Minuten und die letzten nach 37 Minuten unter der Musa zu sein. Trotzdem gab es auch was zu sehen, Teppichkrokodilfisch, Lanabüba, Schildkröte und Schriftfeilenfisch.

Nach der langen Mittagspause war dann der Wunsch nach „gemütlich“ tauchen recht groß. In Estha waren wir ganz alleine und nach 90 Minuten waren dann die letzten aus dem Wasser. Wir konnten diverse Drachenköpfe, Großaugenriffkalmare, Beilbauchfische und Glasfische beobachten und natürlich ließen wir den Tag bei einem Kaltgetränk ausklingen. Hier feierten wir auch den 200. Tauchgang von Valeska und den 600. Tauchgang von Thomas. 

  35°  |     28°

Tauchboot:


Abu Musa



Tauchguides:


Petra












Ganztagesfahrt

Tauchplatz 1: Erg Somaya
Tauchplatz 2: Erg Camel

Auf Wunsch machten wir uns heute auf den Weg nach Erg Somaya, um dort einen Drift-Pickup zu machen. Nach dem Briefing ging es auch schon ins Wasser und wir tauchten direkt durch den ersten gespaltenen Block. Wieder etwas flacher werdend sahen wir auf Höhe der Pyramide im 5m Bereich viele Hornhechte und einige Igelfische schwimmen, bevor uns die Strömung vorbei an einigen Gorgonien zum Kamin trug. Diesen durchtauchten und wir genossen die Aussicht. Wir blieben noch etwas tiefer und genossen die Landschaft, bevor es dann an die Riffwand zum Sicherheitsstopp ging und wir uns anschließend vom Boot abholen ließen.

Als alle wieder trocken waren stand auch schon das Essen auf dem Tisch. Nach dem reichhaltigen Mahl machten einige ein kleines Nickerchen, bevor es wieder hieß: Briefing. Dieses Mal sprangen wir bei Erg Camel ins Wasser und suchten bei den Blöcken erst mal Schutz vor der Strömung. Bei den Blöcken fanden wir ein Tritonshorn und ein Titandrücker begleitete uns auf dem Weg zum Feld der Sandröhrenaale. Weiter ging es zum Pizzaofen, welcher auch ein wunderschönes Fotomotiv abgab und neben Seenadeln und Gebänderten Scherengarnelen auch wieder mit einem Langnasenbüschelbarsch aufwartete. Wir ließen uns weiter an der Wand entlangtreiben und entdeckten noch 2 Gefleckte Schlangenaale, bevor es an den Sicherheitsstopp und ans Auftauchen ging. Zurück auf dem Boot fuhren wir in die Basis, um bei einem kühlen Getränk die Preise-Pässe weiter zu vervollständigen und Logbuchstempel auszutauschen.

  31°  |     29°

Tauchboot:


Abu Scharara



Tauchguides:


Khaled


Tino









Ägypten, Rotes Meer, Hurghada, Deutsche Tauchschule, Blue Water Dive Resort – Fotonachweis: Thorsten Rieck

Archiv