Heute wurde auch durch Ringe getaucht

26.09.2020

Bubbles

Heute wurde auch durch Ringe getaucht und damit Leinen los für unsere täglichen Tauchausfahrten im September 2020!

Rund ums Jahr erzählen euch unsere Tauchguides hier jeden Tag ihre Erlebnisse von ihren Tauchausfahrten auf unserem farbenfrohen Roten Meer. Gemeinsam mit ihnen könnt ihr von zu Hause aus dabei sein, euch an den kleinen und auch großen Unterwasser Sichtungen erfreuen und sie über sowie unter Wasser begleiten. 

Seid dabei und begleitet uns 365 Tage im Jahr zu einer Reise in eine andere Welt!


Ganztagesfahrt

Tauchplatz 1: El Fanadir Foc
Tauchplatz 2: El Fanadir Dacht Dacht

Guten Morgen aus dem Roten Meer! Heute hatten wir warmes Wetter, aber es ging ein bisschen Wind. Deshalb fuhren wir Richtung Norden nach El Fanadir. Auf dem Weg dorthin planten wir, in zwei Gruppen zu tauchen. Die einen wollten einen Drift zu Leine machen und die anderen gingen stationär. Cedric machte heute einen Advanced Kurs und übte mit seiner Schülerin Tarierung in Perfektion. Gesehen haben wir einen Steinfisch, viele Fransendrachenköpfe, eine Pyjama Sternschnecke, eine Variable Warzenschnecke. eine Rußkopfmuräne, einige Riesenmuränen und 2 Oktopoden. Unter dem Boot schauten wir Cedric zu, als er mt seinen Schülern durch die Ringe tauchte und sie hat es perfekt geschafft!

Nach dem Auftauchen wartete ein leckeres Mittagessen auf uns. Danach machten wir ein bisschen Pause in der Sonne, um Farbe zu bekommen. Zum zweiten Tauchgang fuhren wir weiter Richtung Süden nach Fanadir Dacht als Drift Pick Up und Cedric plante mit seiner Schülerin den Tieftauchgang für den AOWD. Fische gab es auch wieder reichlich zu betrachten: Anglerfisch, Riesenmuräne, Adlerrochen, Sägezahn Haarstern, Pyjama Sternschnecke und ein Titandrückerfisch. Unser Tag war ein echt toller Tag!! Jetzt fahren wir Richtung Sha'ab Stella auf ein Tagesabschlussbierchen.

  34°  |     29°

Tauchboot:


Abu Scharara



Tauchguides:


Cedric


Amr









Ägypten, Rotes Meer, Hurghada, Deutsche Tauchschule, Blue Water Dive Resort – Fotonachweise: Natalia Pryanishnikova, Sven Kahlbrock

Archiv