Gestern Walhai, heute Hammerhai

20.10.2020

Unterwasser-Hurghada

Gestern Walhai, heute Hammerhai und damit Leinen los zu unseren täglichen Tauchausfahrten im Oktober 2020!

Rund ums Jahr erzählen euch unsere Tauchguides hier jeden Tag ihre Erlebnisse von ihren Tauchausfahrten auf unserem farbenfrohen Roten Meer. Gemeinsam mit ihnen könnt ihr von zu Hause aus dabei sein, euch an den kleinen und auch großen Unterwasser Sichtungen erfreuen und sie über sowie unter Wasser begleiten. Auch über die tollen Erlebnisse auf unseren Minisafaris halten wir euch hier auf dem Laufenden.

Seid dabei und begleitet uns 365 Tage im Jahr zu einer Reise in eine andere Welt!


Ganztagesfahrt

Tauchplatz 1: Shaab Timmi
Tauchplatz 2: Shaab Pytra
Tauchplatz 3: Balena

Der heutige Tag war eine Mischung aus tief, flach und Wrack. Timmy und ein Stück Erg Somaya war unsere erste Wahl. Wir tauchten ab und nach etwa 10 Minuten passierte das Unglaubliche - ein Hammerhai! Unbeeindruckt und vollkommen entspannt zog er an der ersten Gruppe vorbei. Leider wurde er nicht von allen gesichtet, dennoch war es ein sehr schöner Tauchgang mit 3 Napoleon, einem Schwarm Schwarzer Schnapper, sowie zwei Großen Barrakudas.

In der Lagune von Ham Ham haben wir uns das Mittagessen schmecken lassen, danach ging es auch schon weiter zu unserem zweiten Tauchgang in Pytra. Auch bei diesem Tauchgang gab es einiges zu sehen: Kalmare, ein Babyoktopus, welcher seine Farbe etliche Male wechselte, Gebänderte Scherengarnelen, Partnergarnelen, sowie ein paar Barrakudas.

Da wir heute drei Tauchgänge machten, steuerte der Captain, nach einer kurzen Sonnenpause in Sha’ab Pytra, das Hausriff von James & Mac an, nämlich die Balena. Die erste Runde drehten wir am Grund, wo wir gleich beim Abtauchen von einem Fledermausfisch besucht wurden. Bevor wir uns in die Mitte des Wracks bewegten und dort unsere zweite Runde machten, sahen wir Kofferfische und Grossmaulmakrelen. Bei unserer letzten Runde besuchten wir noch die unzähligen Glasfische und Baby-Barrakudas am Heck des Bootes, bevor auch dieser Tauchgang leider zu Ende ging. Zurück auf der Basis werden wir uns nun ein Deko-Bier gönnen und den Tag ausklingen lassen.

  34°  |     28°

Tauchboot:


Abu Salama



Tauchguides:


Nina












Ganztagesfahrt

Tauchplatz 1: Umm Gamar Süd Ost
Tauchplatz 2: Umm Gamar Nord West

Der heutige Tag stand ganz im Zeichen von Umm Gamar. Als Erstes fuhren wir an die Süd-West Seite und schauten uns bei einem Drift Pickup die 3 Blöcke an. Dort entdeckten wir unseren ersten Kraken, einen Fransendrachenkopf und als wir aus der 27m Höle hinaustauchten kam uns ein großer Zackenbarsch entgegen. Auf dem südlichen Plateau konnten wir dann ganz entspannt austauchen und dabei noch einen weiteren Kraken, sowie einen großen Steinfisch finden, bevor wir wieder am Boot auftauchten. Pünktlich saßen wieder alle am Mittagstisch und ließen es sich schmecken. Anschließend war wie immer Zeit für etwas Fachsimpelei oder ein kleines Nickerchen.

Den zweiten Tauchgang machten wir auch in Umm Gamar, aber an der Nord-Ost Seite. Wir sprangen am Feuerfischblock, welcher wie üblich voll mit neugierigen Feuerfischen und Glasfischen war und auch ein kleiner Fransendrachenkopf hatte es sich am Grund gemütlich gemacht. Wir ließen uns entspannt von der sachten Strömung treiben und genossen die Landschaft, die Leopardenkammzähner und die vielen verschiedenen Schwarmfische. Als wir an einem unheimlich großen Schwarm von Wimpelfischen vorbeikamen, kreuzte zeitgleich noch eine junge Schildkröte unseren Weg. Als es an der Zeit war aufzutauchen, machten wir unseren Sicherheitsstopp und ließen uns von Boot einsammeln. Und wieder hieß es Essen, denn die Crew hat uns einen süßen Snack zubereitet, um uns die Rückfahrt zu versüßen. Zurück in der Basis schwangen wir den Stempel für die Preise-Pässe und ließen den Tag ausklingen.

  31°  |     29°

Tauchboot:


Abu Scharara



Tauchguides:


Tino












Ganztagesfahrt

Tauchplatz 1: Shaab Dorfa
Tauchplatz 2: Erg Somaya

Die kleine Gruppe auf der Galambo begann ihren Tauchtag zwischen den Inseln. Bei mega Sicht ging es von den Doppelblöcken, vorbei an 5 Adlerrochen im Formationsflug, über das Anemonenfeld zum 16er. Auf dem Weg kam dann noch Adlerrochen Nummer 6 vorbei und auch die kleine Anemonenpartnergarnele saß in ihrer Noppenrandanemone. Zum Abschluss fanden wir noch einen Redseawalkman in der Lagune.

Das Essen war reichlich und das Schläfchen fiel etwas länger aus. Und dann wollten wir (noch) mehr Action! Rein im Norden von den Blöcken und ab in die Strömung. Wenn einem zwei Schildkröten, ein Adlerrochen und ein Napoleon entgegenkommen, merkt man erst wie unbeholfen man unter Wasser ist! Am weitesten kam ein Buddyteam die erst in der Lagune von Giftun Soraya auftauchten. So macht tauchen Spaß!

  32°  |     28°

Tauchboot:


Abu Galambo



Tauchguides:


Petra












Ägypten, Rotes Meer, Hurghada, Deutsche Tauchschule, Blue Water Dive Resort – Fotonachweis: Thomas Salzenbrodt, Thorsten Rieck

Archiv