Begeisterte Gesichter beim Open Water Kurs

20.10.2021

Begeisterte Gesichter beim Open Water Kurs

Begeisterte Gesichter beim Open Water Kurs und damit Leinen los für unsere täglichen Tauchausfahrten im Oktober 2021!

Rund ums Jahr erzählen euch unsere Tauchguides hier Tag für Tag ihre Erlebnisse von den Tauchausfahrten auf unserem farbenfrohen Roten Meer. Gemeinsam mit ihnen könnt ihr von zu Hause aus dabei sein. So könnt ihr euch gemeinsam mit ihnen an den kleinen und auch großen Unterwasser Sichtungen erfreuen und sie über sowie unter Wasser auf ihrer Reise begleiten. 

Auch über die außergewöhnlichen Erlebnisse auf unseren Minisafaris halten wir euch hier stets auf dem Laufenden. Egal, ob Early Morning oder Nachttauchgang – Ihr könnt es mitverfolgen. Auch Wracktauchgänge in Abu Nuhas oder an der Thistlegorm sind mit auf dem Programm. Ob im Norden oder Süden, ihr seid mit an Bord!

Und das Beste? Unsere Berichte über die Tauchausfahrten erscheinen täglich. Seid dabei und begleitet uns 365 Tage im Jahr auf eine erstaunliche Reise in einen andere Welt!

Ganztagesfahrt

Tauchplatz 1: Shaab Dorfa
Tauchplatz 2: Balena

Heute fuhren wir als erstes nach Shaab Dorfa, da einige unserer Gäste noch nicht unser kleines Weißspitzen-Riffhai-Baby gesehen haben. Da es inzwischen ein Besuchermagnet geworden ist, machten wir uns nach dem Abtauchen auf direktem Wege zu ihrem Zuhause und Hurra, "Hai-di" ist noch immer da! Wann wird der Tag sein, wann sie für immer auf Reisen geht? Weiterhin erfreuten wir uns an einem Oktopus, einem Titandrücker, einem Schwarm Tunas und einige konnten zwei Adlerrochen entdecken.

Als nächstes inspizierten wir das Wrack der Balena. Wie immer, hatten wir dort zahlreiche Koffer- und Kugelfische, Pyjama- und andere Sternschnecken, Augenfleck-Wächtergrundeln, Seenadeln und den beheimateten Schwarm Gelbschwanz-Barrakudas. Zahlreiche Blaupunktrochen hatten eine Zusammenkunft, Graue Muränen beäugten uns, eine seltene Pharao-Sepia versteckte sich im Sand und neugierige Fledermausfische ließen uns lächeln. Zu guter Letzt zeigte sich "Elvis", unserer drolliger Kronensamtfisch. Zufrieden ging es zurück in unsere scuBAR.

  30°  |     27°

Tauchboot:


Shahin



Tauchguides:


Thorsten












Ganztagesfahrt

Tauchplatz 1: Shaab Dorfa
Tauchplatz 2: Erg Camel

Heute Morgen kam von einigen Gästen der Wunsch, nach Shaab Dorfa zu fahren, da sie Hai-di noch nicht kennenlernen durften. Also machen wir uns guter Dinge auf den Weg nach Shaab Dorfa. Wir springen an den Doppelblöcken und drehen erstmal eine Runde um den Block, da sich gerade eine andere Gruppe von Tauchern die kleine Weißspitze anschaut. Als dann Platz ist, sind wir an der Reihe - alle sind ganz begeistert! Dann geht es weiter zum 16er Block, wo uns Schwärme von Wimpelfischen begrüßen. Von dort aus machen wir uns über den 14er Block auf den Weg zum Banana Reef, wohin wir einen Abstecher machen wollen. Unterwegs fliegt ein Adlerrochen langsam an uns vorbei. Nach diesem schönen Tauchgang knurren uns jetzt aber auch die Mägen und wir sind bereit für das leckere Mittagessen.

Nach der Mittagspause geht es weiter nach Erg Camel, wo wir einen Drift zum Pizzaofen machen. Gleich beim Reinspringen entdecken wir einen Fransendrachenkopf. Leider ist die Strömung etwas zu stark, um uns gemütlich die Kamelhöcker anschauen zu können, daher machen wir uns auf den Weg zur Riffwand und in Richtung Pizzaofen. Am Pizzaofen besucht uns ein sehr großer Napoleon und wir begutachten die vielen Glasfische, die sich innen tummeln. Zum Schluss wird zu Ehren von Manuels und Melanies 100sten Tauchgang noch ein kleines Fotoshooting gemacht. Zurück an Bord, wird das natürlich auch mit einem leckeren Kuchen gefeiert! Herzlichen Glückwunsch euch beiden. Nun sind wir auf dem Weg zurück zur Basis, wo wir noch mit einem Dekobier anstoßen werden. Wieder mal ein toller Tag auf dem Roten Meer!

  30°  |     27°

Tauchboot:


Albatros



Tauchguides:


Luisa












Ganztagesfahrt

Tauchplatz 1: Erg Camel
Tauchplatz 2: Carlson’s Corner

Die Sonne geht über dem Roten Meer auf, die Temperaturen laden trotz Wind dazu ein, die Zeit draußen auf und im Meer zu verbringen. Am besten lässt sich Sonne immer noch auf dem Boot tanken. Dafür steht die Masria bereit, mit Tauchausrüstung und Sonnencreme bewaffnet werden unsere Gäste heute von Flo empfangen. Bei bester Laune und guter Musik geht es dann auch direkt aufs Meer, auf zu Erg Camel, wir wollen tauchen. Wir haben uns für einen Drift zur Leine entschieden. Alle stehen bereit und freuen sich auf den Tauchgang. Kaum stehen wir neben den ersten Blöcken, da ertönt auch schon das Signal und es geht ins Wasser. Bei bester Strömung erkunden wir ausführlich die ersten Blöcke, begrüßen die Vielzahl an Schwarmfischen und winken den Sandaalen beim Vorbeischwimmen. Entlang der Riffwand finden wir auch noch einen Tigerstrudelwurm, Drachenköpfe und Muränen.

Als wir wieder an Bord sind, ertönt auch schon der Ruf, auf den wir warten: "ESSEN"! Ordentlich gestärkt und gut erholt, hilft unser Gast Paul auch noch dem Tauchlehrer Flo beim Malen der Karte und beim Briefing - baldige Anstellung wird schon mal in Aussicht gestellt. 🙂 Für den zweiten Tauchgang entscheiden wir uns für Carlson's Corner, und um etwas mehr Ruhe und Platz zu haben, wird auch dieser als Drift zur Leine angelegt. Kaum kommen wir auf der Wunschtiefe an, schwärmen alle aus und untersuchen die großen und kleinen Blöcke auf dem Weg. Völlig unbeeindruckt von uns finden wir dann eine Schildkröte, welche sich bereitwillig für Bilder und zur Begutachtung zur Verfügung stellt. Zusätzlich können wir Zeugen eines Nachbarschaftsstreits zweier Muränen werden, aber auch etwas Liebe liegt im Wasser, denn im nächsten Block liegen zwei andere Muränen gesellig beieinander. Noch gemütlich austauchen und wieder zurück aufs Boot. Abgerundet wird der Tag noch von Delfinen, welche wir vom Boot aus beobachten können. Rotes Meer, du hast es wieder geschafft und uns einen genialen Tag beschert. Danke dafür, gerne weiter so!

  30°  |     27°

Tauchboot:


Masria



Tauchguides:


Florian












Ganztagesfahrt

Tauchplatz 1: Sachua Abu Galawa
Tauchplatz 2: Gotha Iris

Dritter Tag für den Tauchtreff Fulda und auf unserer Bahlul ging es nach Sachua Abu Galawa und Gotha Iris. Bei Sachua machten wir unseren ersten Drift One Way und die Strömung war gut im Rücken, so dass ein Flossenschlag nicht nötig war. Am U-Block sahen wir viel Schwarmfisch, Palettenstachler, Zitronen-Grundeln und Seegurken. An der Riffwand spitze immer wieder mal eine Muräne aus ihrem Loch und Seenadeln waren auch zu sehen, hier mal ein Fransendrachenkopf und da ein Red Sea Walkman. Auf dem Weg in die Lagune zeigte sich noch ein Marmoraal.

Nach dem leckeren Mittagessen ging es weiter nach Gotha Iris und alle waren gespannt, was uns da Schönes erwartet. Diesen Tauchgang machten wir stationär und tauchten um die Blöcke bis zu Shaab Iris und zurück. Dabei wurden sehr viel Schwarmfisch, Teppichkrokodilfisch, Fransendrachenkopf, Strudelwurm, Feuerfische, Falterfische und Riffbarsche, Makrelen und vieles mehr gesehen. Der Anglerfisch war leider heute nicht an seinem Platz. Mit Süßigkeiten und Früchten macht sich die Bahlul jetzt wieder auf den Heimweg und mal sehen, was uns morgen erwartet.

  30°  |     25°

Tauchboot:


Bahlul



Tauchguides:


Corinna












Ganztagesfahrt

Tauchplatz 1: Erg Sabina
Tauchplatz 2: Abu Ramada Cave

Wind Wind Wind…. Nach wie vor ist es gerade recht windig und daher hieß es für uns, nach geschützten Tauchplätzen zu gucken, die nicht überbevölkert sind. Für den ersten Tauchgang suchten wir uns Schutz zwischen den Inseln bei Erg Sabina. Bei ein wenig Strömung besuchten wir zuerst den wunderschönen Außenblock, bevor es über den Korallengarten ans Hauptriff und wieder zurück zum Boot ging. Beim Block hatten wir eine Wand aus Füsilieren und 2 Gelbflossen-Stachelmakrelen. Am Riff bzw. auf dem Weg dorthin zog seelenruhig ein Adlerrochen vorbei und auch eine Pyjama-Nacktschnecke konnten wir entdecken.

Während der Mittagspause haben wir dann zum nächsten Tauchplatz übergesetzt. Abu Ramada Cave, oder besser bekannt als Pizzaofen, sollte es werden. Ganz gemütlich und stationär konnten wir das heutige Menü in aller Ruhe studieren. Es gab Glasfische, Scherengarnelen, Seenadeln und als Highlight ein großen Napoleon. Glücklich und k.o. gehts jetzt zurück an die Basis zum Logbuch schreiben. Morgen gehts dann weiter mit neuen Abenteuern!

  30°  |     26°

Tauchboot:


El Noras



Tauchguides:


Tobi












Ganztagesfahrt

Tauchplatz 1: Shaab Abu Ramada Ost
Tauchplatz 2: Shaab Abu Ramada West

Mit strahlender Sonne und starkem Wind sind wir in einen neuen Tag gestartet. Wir trafen die Taucher kurz an der Tauchbasis und gingen zum Boot. Wie jeden Tag gab es auch heute die nette Begrüßung durch die Bootscrew. Wir machten die morgendliche Besprechung und die Planung unseres Tages, wo wir bei starkem Wind tauchen gehen können. Mit dem Kapitän haben wir über den Tauchplatz gesprochen. Gemeinsam planten wir, morgens nach Shaab Abu Ramada zu fahren. Schöner Tauchplatz! Das Briefing gab es auf dem Weg und die Taucher bereiteten sich vor. Das Boot stoppte und wir begannen unseren Tauchgang von der Leine aus. Wir tauchten ganz gemütlich und hatten fast keine Strömung. Wie immer freuten wir uns über den tollen Korallengarten und über viel Fisch. Am Anfang zeigte sich gleich eine große Muräne. Langsam kam im Korallengarten eine Gruppe großer Barrakudas auf uns zu. Wir sahen viele Rotfeuerfische und Drachenköpfe. Kurz vor Schluss hatten wir zwei große Krokodilfische und sehr große Steinfische. 

Dann waren wir zurück auf dem Boot und einige Minuten später war das leckere Mittagessen fertig auf dem Tisch. Nach dem Mittagessen machten wir eine Pause vor dem zweiten Tauchgang. Wegen des starken Windes beschlossen wir, den zweiten Tauchgang ebenfalls in Shaab Abu Ramada zu machen, aber auf der Westseite. Kurzes Briefing und wir gingen wieder tauchen. Die Strömung war ok und wir hatten eine angenehme Geschwindigkeit. Es war ein guter Tauchgang mit vielen Fischen. Wir sahen viele Blaupunktrochen, Rotfeuerfische und Makrelen. Und sehr bunte Farben! Es war ein langer und entspannter Tauchgang. Nach dem Tauchgang gab es einen leckeren Kuchen von der Bootscrew auf dem Rückweg. Es war ein schöner Tag mit sehr schönen Tauchgängen!

  30°  |     26°

Tauchboot:


El Vardus



Tauchguides:


Ahmed


Hamdy









Ganztagesfahrt

Tauchplatz 1: Erg Camel
Tauchplatz 2: Carlson’s Corner

Als erstes ging es heute nach Erg Camel, wo wir einen Drift zum Pizzaofen machten. Wir tauchten an den Camel-Blöcken ab und wurden von der Strömung sachte zum Pizzaofen getragen. So konnten wir in aller Ruhe die Sandröhrenaale bestaunen und auf dem Weg entdeckten wir noch einen Gepunkteten Strudelwurm und auch einen Dornenseestern. Dann waren wir beim Pizzaofen und genossen dieses beeindruckende Schauspiel der Glasfische im Licht. Nachdem wir auch dem Canyon noch einen Besuch abgestattet hatten, ging es auch schon zurück zum Boot.

Da wir heute Fisch bestellt hatten, wurde sogar noch reichlicher aufgetischt und wir ließen es uns schmecken. Nach einer ausgedehnten Pause fuhren wir hinüber nach Carlson's Corner, wo wir stationär ins Wasser gingen. Wir tauchten zuerst an der Riffwand nach Norden zu den Sandröhrenaalen, um uns anschließend von der leichten Strömung über die Blöcke nach Süden tragen zu lassen. Dabei entdeckten wir viele Muränen, die sich gerade putzen ließen und als wir bei dem gespaltenen Block ankamen, waren dort einige Süßlippen. Wir tauchten zurück zum Riff und begutachteten das Wrack, wo ein Teppichkrokodilfisch lag und tauchten dann am Riff zurück zum Boot. Jetzt fuhren wir der untergehenden Sonne entgegen zurück in die Basis.

  30°  |     26°

Tauchboot:


Bella Italia



Tauchguides:


Tino












Ganztagesfahrt mit Tauchkurs

Tauchplatz 1: Dorfa el Fanous West
Tauchplatz 2: Dorfa el Fanous West

Nachdem wir alle unseren sieben Sachen beisammen hatten und unser Boot, die Joker, bereit war, machten wir uns mit unserem OWD-Kurs auf den Weg nach Dorfa el Fanous West. Nach einem ziemlich welligen Hinweg bauten wir dann in aller Ruhe unser Equipment zusammen. Wir tauchten alle gemeinsam ab Richtung Lagune. Unterwegs trafen wir auf Blaupunktrochen, Clownfische in allen Größen, Flötenfische und Kugelfische. Nach ein paar Übungen unter Wasser machten wir uns wieder auf den Weg zurück zum Boot. Langsam aufgetaucht, machten wir noch ein paar Oberflächenübungen.

Dann genossen wir ein leckeres Mittagessen. Da es heute sehr wellig war, beschlossen wir gemeinsam, dass wir auch den zweiten Dive in Dorfa el Fanous West machen und uns die Lagune noch ein wenig genauer ansehen. Nach einer gemütlichen Mittagspause und dem zweiten Briefing machten wir uns bereit für den zweiten Tauchgang. Auf dem Weg zur Lagune trafen wir zwei große Riesenmuränen an, Spiralröhrenwürmer, Augenfleck-Wächtergrundel, Perlenseestern und erneut einen Haufen Clownfische. Wieder machten wir mit unseren Schülern noch ein paar Übungen unter Wasser sowie über Wasser. Alle unsere Schüler waren begeistert von den ersten Freiwassertauchgängen und der einzigartigen Unterwasserwelt. Wir machten uns also mit lauter glücklichen und strahlenden Gesichtern auf, Richtung Basis zurück.

  30°  |     26°

Tauchboot:


El Joker



Tauchguides:


Matt


Karin









Ganztagesfahrt

Tauchplatz 1: Erg Camel
Tauchplatz 2: Carlson’s Corner

Ein neuer Tag und immer noch recht windig. Dennoch fuhren wir wieder in den Süden, diesmal zur Abu Ramada Insel. Bei Ankunft standen wir alle auf der Plattform bereit und dann ging es abwärts. Vor uns tauchten drei schöne, bunte Blöcke auf, an denen wir mit leichter Strömung im Rücken vorbei trieben. Dann passierten wir ein Feld mit Sandaalen. Weiter entlang der Riffwand, entdeckten wir einen Gelbpunkt-Strudelwurm. Desweiteren wurden Riesenmuränen und ein Buckeldrachenkopf gesehen, neben den ganzen bunten Rifffischen.

Nun tauchten wir auf und genossen das wie immer leckere Buffet. Nach der Mittagspause fuhren wir auf die andere Seite der Insel und machten erneut einen Drift. Wir tauchten über dem Plateau ab und schauten uns die kleinen bunten Blöcke an. Wir sahen einige Riesenmuränen und nach ca. 15 Minuten lud eine Schildkröte zum Fotoshooting ein. Sie saß ganz entspannt an einem Block und ließ sich von uns auch nicht aus der Ruhe bringen. Nach 10 Minuten ging es dann weiter und auch hier trafen wir auf ein Feld von Sandaalen. Kurz bevor wir das Boot erreichten, entdeckten wir noch einen Teppich-Krokodilfisch auf dem Boden und dann schauten wir uns noch die Überreste eines gesunkenen Boots auf dem Riff an. Zurück an Bord, gab es noch Kuchen und wir fuhren zurück zur Basis.

  30°  |     26°

Tauchboot:


El Basi



Tauchguides:


Patrick












Ganztagesfahrt

Tauchplatz 1: Giftun Soraya
Tauchplatz 2: Carlson’s Corner

Mit unseren Neuankömmlingen ging es heute nach Giftun Soraya. Hier wurden wir von zahlreichen Riesenmuränen, sieben Fledermausfischen, drei Blaupunktrochen, einem Napoleon, Rotfeuerfischen, Wimpelfischen und drei Fansen-Drachenköpfen begrüßt.

Nach der Mittagspause sind wir bei Carlson's Corner abgetaucht. Dort trafen wir auf Riesenmuränen, Fransen-Drachenköpfe, Süßlippen, einen Krokodilfisch, Picasso-Drückerfische und einen Riff-Kalmar. Herzlich willkommen im Blue Water Dive Resort und einen schönen Urlaub!

  30°  |     27°

Tauchboot:


Sea School



Tauchguides:


Maxl












Begeisterte Gesichter beim Open Water Kurs, Ägypten, Rotes Meer, Hurghada, Deutsche Tauchschule, Tauchen, Tauchkurse, Tauchausfahrten, Blue Water Dive Resort – Fotonachweise: Blue Water Dive Resort, Sven Kahlbrock, Thorsten Rieck

Unsere Berichte über die Tauchausfahrten unserer Boote erscheinen jeden Tag! 365 Tage im Jahr könnt ihr mit uns zusammen auf die Reise gehen und im Roten Meer abtauchen! Kommt mit an Bord und lasst euch immer wieder aufs Neue verzaubern. Auch morgen könnt ihr wieder dabei sein und die Erlebnisse unserer Tauchguides mitverfolgen.

Archiv