Wir feiern Premiere: Tauchen an der Sinai Halbinsel

Sinai

Wir feiern Premiere! Unsere erste Dreitagesfahrt Thistlegorm – Ras Mohamed ist gestern zu Ende gegangen. Unsere MS Bahlul, befuhr dabei zum ersten Mal die Gewässer an der Sinai Halbinsel. Es standen aber auch andere faszinierende Ziele auf dem Fahrplan: Abu Nuhas, die Thistlegorm, die Dunraven und und und. Doch lest selbst, was unsre Taucher erlebt haben.

Tag 1

Auf dem Weg Richtung Sinai starteten unsere Taucher als „Warm Up“ bei Abu Nuhas und hier beim Wrack der Giannis D.. Als nächstes wurde das Wrack der 1876 versunkenen Dunraven anvisiert. Dieser Frachter liegt mit dem Kiel nach oben in einer Tiefe zwischen 18 und 29 Metern.

Für den anstehenden Nachttauchgang blieb die MS Bahlul vor Ort, um das Riff Beacon Rock genauestens zu inspizieren. Es folgte ein sensationeller Nachttauchgang. Total begeistert stürzten sich alle hungrig auf das Buffet. Was für ein Tagesausklang unserer ersten Drei Tages Mini Safari.

Tag 2

Mit der aufgehenden Sonne ging es in aller Frühe Richtung Ras Mohamed, um hier mit einem Early-Morning-Dive zu beginnen. Während des Tauchgangs ging es über Anemonen-City ins Blauwasser Richtung Shark Riff, einer auf über 700 Meter abfallendenden Steilwand. Wow!

Der zweite Tauchgang führte uns zum Platz Jackfish Alley. Markant sind vor allem mehrere Höhlen und Durchbrüche, die wunderbar durchquert werden können und mit tollem Lichtspiel begeistern. Weiter ging es zur legendären Thistlegorm. Es handelt sich um eines der bekanntesten Wracks der Welt. Schon der Abstieg am Seil ist faszinierend, wenn das knapp 127 m lange Wrack vor einem auftaucht. Eine perfekte Vorbereitung auf den geplanten Nachttauchgang an diesem unglaublich schönen und interessanten Wrack.

Tag 3

Am letzten Tag unserer Safari starteten unsere Taucher in aller Frühe mit einem erneuten Tauchgang an der Thistlegorm. Die „Blaue Distel“ transportierte Kriegsmaterialien für die in Afrika stationierte britische Armee und noch immer sind Überbleibsel wie Motorräder, Lastwagen, Stiefel, Munition, Karabiner und gepanzerte Fahrzeuge zu entdecken.

Da es noch soviel weiteres zu untersuchen gibt, machten unsere Taucher auch den zweiten Dive an diesem Spot. Eine Schildkröte fand besondere Beachtung, die spontan den Namen „Kai-Uwe“ erhalten hat. 🙂 So langsam stand die Rückfahrt Richtung Hurghada an und für einen Abschluss in „heimischen“ Gewässern. Die Wahl fiel auf Shaab Helua. Es folgte ein schöner Spaziergang durch die bunte Unterwasserlandschaft und ein entspannter Abschluss unserer kleinen Tauchsafari.

…und wir freuen uns auf viele weitere tolle Abenteuer auf und in dem Roten Meer mit unserer MS Bahlul. 🙂

 

Ägypten, Rotes Meer, Hurghada, Deutsche Tauchschule, Blue Water Dive Resort – Fotonachweise

 

 

Schreibe einen Kommentar

Registriere deine E-Mail bei Gravatar.com für ein Bild neben deinem Kommentar.