Umwelt Seminar für unsere Tauchboot Crews

Umwelt Seminar

Umwelt Schutz ist uns wichtig! Deshalb gab es gestern auch für unsere Tauchboot Crews ein Umwelt Seminar. Unser Tauchlehrer Hamdi, von unserer Schwesterbasis James & Mac, hat auf arabisch unseren Besatzungen viele Tipps zum Schutz der Umwelt geben können. Anhand einer extra dafür ausgearbeiteten Power Point Präsentation wurden viele Informationen vermittelt. Wusstet ihr zum Beispiel, dass eine Plastiktüte 10 -20 Jahre braucht, bis sie zerfallen ist? Dieser Zerfall (Fragmentierung) darf aber nicht mit dem biologischen Abbau verwechselt werden. Bei der Fragmentierung zerfällt ein grösseres Stück Plastik in kleinere Fragmente. Wir kennen diese sehr kleinen Fragmente heute unter dem Begriff Mikroplastik.

Unsere Besatzungen gehen ja täglich für das Essen auf den Booten einkaufen. Häufig wird die Ware in Hurghada in dünne Plastiktüten verpackt. Viele von euch kennen diese Tüten leider auch aus den Gemüseabteilungen deutscher Supermärkte. Um diese dünnen „Einweg Tüten“ zu vermeiden, wurden unsere Tauchboot Crews nun mit grossen Taschen ausgestattet – auch diese werden viele von euch kennen. Sie stammen von einem grossen schwedischen Möbelhaus! 😉 Diese Taschen sind zwar auch aus Kunststoff, sind aber sehr stabil und halten wirklich lange. Uns ist natürlich bewusst, dass wir noch viel mehr für den Umweltschutz tun können, aber wenn viele kleine Schritte in die richtige Richtung gehen, ergeben sie gemeinsam einen großen Schritt. Einige weitere kleine Schritte sind bei uns auch schon in Planung … .

 

Ägypten, Rotes Meer, Hurghada, Deutsche Tauchschule, Blue Water Dive Resort – Fotonachweis

4 Kommentare zu "Umwelt Seminar für unsere Tauchboot Crews"

Hallo liebes BWDR-Team, ich habe mit den Wasserflaschen immer ein kleines Problem. Ich habe mir angewöhnt den Plastikverschluß am Flaschenhals gleich an der Basis zu entfernen.Wenn ich das auf dem Boot mache ist nicht gleich ein Eimer parat und die kleine Plastikfolie in den Rucksack, das Handtuch raus oder sonstiges und das Ding fliegt im Wind davon.
In der Basis könnt ihr vielleicht mit einem Hinweis (Schild,Zettel) die Taucher animieren die Plastikummantellung am Flaschenhals gleich zu entfernen.
Viele Grüße aus dem Allgäu, Dieter

ich finde diese Tütchen auch Hygiene gründen einfach besser und auch das Aroma ist bei einem Glas was 100 mal auf und zu gemacht wurde nicht das wirkliche.

Umweltschutz ist ein sehr wichtiger Aspekt, dazu zählt natürlich auch Müllreduzierung im Allgemeinen…
Wie wäre es denn, auf den Booten die kleinen Nescafe-tüten zu ersetzen durch die großen Glasbehälter?!
Der tägliche Kaffeeverbrauch ist schließlich nicht zu unterschätzen..

Liebe Grüße

Schreibe einen Kommentar

Registriere deine E-Mail bei Gravatar.com für ein Bild neben deinem Kommentar.