Tauchsafari: Bye bye Rotes Meer

Taucher

Heute heisst es leider „ Bye bye Rotes Meer “, denn unsere letzte Tauchsafari in diesem Jahr ist zu Ende. Unsere Tauchlehrerin Simona (alias Simi) begleitete die Tour, die zu den Riffen von St. John’s ging, und schrieb fleissig Tagebuch. Hier könnt ihr ihre letzten Einträge nachlesen.

 

Tag 5

Sataya Reef ist das Dolphin Reef von Fury Shoals. Und die Delfine warteten in der Lagune auf uns nach unserem early Morning Tauchgang. Aber zuerst werden heute die 40m Tiefe angekratzt um etwas Grösseres zu sehen… Hmm.. wir haben viele Great White Nemos gesehen, mit scharfen kleinen Zähnen, die mutig ihre Anemonen verteidigt haben. Und ein grosser Napoleon besuchte alle Boote.

Dolphin-House

Sha’ab Claudio war unser nächster Ziel. Dieser Tauchplatz bietet auch viele Höhlen sowie einen wunderschönen Hartkorallengarten. Neben vieeeeelen Neoprenfischen haben wir auch ein paar Schnecken entdeckt. Aber die Höhlen blieben das Highlight!

Dritter und letzter Tauchgang für heute ist bei Abu Galawa Soraya. Auch hier gibt es einige Tauchplätze mit schöne Lagunen und somit findet man auch hier Abu Galawa Tauchplätze. Bei diesem Tauchplatz konnten wir ein Segelboot Wrack besuchen. Mir wurde erzählt, dass ein italienisches Pärchen beim Tauchen war, als das Boot auch mit abgetaucht ist. Der Wrack ist sehr klein aber voll mit Glasfischen. Daneben haben wir einen Fledermausfisch gesehen, war leider zu schnell wieder weg. Schöne Anemonen, Putzergarnelen, eine wunderschöne Partnergarnele und eine sehr aktive freischwimmende Muräne beschmückten den Tauchgang. Jetzt ab nach Elphinstone!

Tag 6

Der letzte Tag fing um 5 Uhr an und beim Aufstehen konnten wir sehen und spüren, dass wir endlich etwas weniger Wind hatten. Am wunderschönen Elphinstone Reef lagen schon über 7 Boote. Keine Überraschung, denn das ist die letzte Etappe für viele. Aber Unterwasser lief alles bestens, da wir so früh waren. Schildi, Steinfisch, Makrelen beim Jagen, das Wasser kochte vor Action. Und die Korallen sind noch so schön, trotz allen Leuten die täglich hier vorbei tauchen. Unser Longimanus liess sich nicht blicken leider, aber alle sind mit einem Lächeln aus dem Wasser gekommen.

Nach einer 2 stündigen Fahrt haben wir den letzten Tauchplatz erreicht. Geplant war der Austauchplatz Marsa Shuuna, aber da lagen schon über 8 Boote. Also ging es weiter nach Halg Salma. Schon beim Anlegen kamen über 50 Delfine an das Boot, um sich zu verabschieden. Das war ein schöner Anblick! Und es ging ins Blaue für das letzte Mal in dieser Safariwoche.

In dieser schönen Lagune konnten wir einiges an Tarnkünstler entdecken, wie Steinfisch und Oktopus. Und die Begeisterung stieg als wir einen juvenilen Schwarztupfen-Süsslippfisch gesehen haben. Und so endete der letzte Tauchgang. Einerseits zum Glück, denn wir alle haben Halsschmerzen, verstopfte Nebenhöhlen und eine geschlossene Nase. Klimaanlage, Wind und eine kranke Passagierin legte das ganze Boot K.O.

In Port Ghalib sind einige von uns Eis essen gegangen und Andere haben sich einfach auf dem Boot entspannt. Heute Abend fliegen die Ersten schon zurück und wir werden morgen Vormittag gegen 10 Uhr abgeholt.  Es war eine tolle Woche mit vielen tollen und lustigen Momenten! Danke an die Mannschaft der Blue sowie die Gäste für diese traumhafte Woche. Ich hoffe im nächsten Jahr wieder dabei zu sein!

Seekarte

Übrigens: Unsere Tauchsafari Termine für 2019 sind jetzt online! Hier geht es zu den Terminen, Preisen und weiteren Informationen.

 

Fotonachweis: Massimo (Videobubbles) und Blue Water Dive Resort

Schreibe einen Kommentar

Registriere deine E-Mail bei Gravatar.com für ein Bild neben deinem Kommentar.