Taiji, Japan: Blutige Statistik füllt sich

Taiji

Seit dem 1. September füllt sich eine sehr traurige Statistik. Und zwar die von einem kleinen Fischerdorf in Japan, namens Taiji. Hier beginnt jedes Jahr für 6 Monate eine blutige Jagd auf Delfine. Diese Delfine werden täglich auf dem Meer, sofern es das Wetter zulässt, mit Netzen regelrecht eingekesselt und in eine kleine Bucht getrieben.

Die Statistik füllt sich dann wie folgt: Zum Einen werden Delfine für Delfinarien auf der ganzen Welt ausgesucht und viel sehr viel Geld verkauft. Der Rest wird regelrecht abgeschlachtet und das Delfinfleisch wird im Supermarkt angeboten. Allein in der letzten Woche (5. – 11.11.18) wurden 36 Delfine gefangen genommen und 39 Delfine abgeschlachtet.

Was wir dagegen tun können? Vor allem Aufklärung ist hier gefragt!

Viele wissen gar nicht was in Taiji passiert und ihnen ist gar nicht bewusst welchem Stress diese hochintelligenten Tiere ausgesetzt werden. Erzählt euren Freunden und Bekannten von diesem Geschehen und ratet ihnen davon ab Delfinarien zu besuchen. Stellt euch einfach mal vor, ihr würdet in einen kleinen Raum eingesperrt werden. Bis an euer Lebensende, ohne eure Familie….

Um den Tieren Gehör zu verschaffen haben wir einen Song erstellt, um auf die Brutalität in Taiji hinzuweisen. Hier geht es zu weiteren Infos und dem kostenlosen Download.

Zudem findet ihr auf YouTube einen Dokumentarfilm über das Geschehen in der Bucht. Unter dem Namen „Die Bucht Dokumentarfilm“ oder „The Cove documentary“ könnt ihr ihn euch kostenlos anschauen.

Auch könnt ihr Unternehmen unterstützen, die sich gegen das Einfangen, Verkaufen und Töten der Delfine und auch anderer Tiere auf dieser Welt einsetzt. Wir halten Sea Shepherd für eine passende Institution.

Bitte werdet aktiv und informiert eure Freunde und Familien über dieses Thema und helft mit, diesem brutalen Delfinmassaker ein Ende zu setzen.

 

Ägypten, Rotes Meer, Hurghada, Deutsche Tauchschule, Blue Water Dive Resort – Fotonachweis

Schreibe einen Kommentar

Registriere deine E-Mail bei Gravatar.com für ein Bild neben deinem Kommentar.