Spannende Wrack Geschichte

Red-Sea-Partner-RSP

Gestern ging unsere Minisafari zum Wrack der Thistlegorm zu Ende. Grund genug eine Blick auf die spannende Geschichte des wohl berühmtesten Wracks des Roten Meeres zu werfen.

Die Geschichte der Thistlegorm („Blaue Diestel“) begann im Jahr 1940. Im April desselben Jahres lief der britische  Frachter vom Stapel. Die letzte Fahrt des 126 Meter langen Frachters begann im August 1941. Ihre vierte Reise begann in Glasgow. Die Ladung war für die britische 8. Armee bestimmt, die eine Großoffensive gegen das deutsche Afrikakorps vorbereitete. Die Ladung der Thistlegorm bestand aus Waffen, Munition, Panzern, Lastwagen und Motorrädern. Mit an Bord waren sogar zwei Lokomotiven und Eisenbahnwaggons. 

Der Weg durch das Mittelmeer war jedoch nach Meinung des britischen Flottenkommandos zu gefährlich, deutsche und italienische U- Boote lauerten dort auf Konvois. Deshalb wurde eine Route rund um Afrika und durch das Rote Meer gewählt. Ende September 1941 schloss sich die Thistlegorm einem Konvoi an, der aus 20 weiteren Schiffen bestand. Es sollte durch das Rote Meer und den Suezkanal zum Zielhafen Alexandria gehen. Doch der Konvoi kam nicht voran, da der Suez Kanal durch ein Wrack blockiert wurde. Dem Konvoi wurde ein Ankerplatz nahe des Riffs Shaab Ali zugewiesen. 

Die Wartezeit dauerte schon zehn Tage als der Konvoi am 6.10.1941 von zwei deutschen Heinkel He 111 Bombern entdeckt wurde, deren Geschwader auf Kreta stationiert war. Die Bomber Besatzungen ging zum Angriff auf den Konvoi über. Bei diesem Angriff wurde die  Thistlegorm im hinteren Teil  getroffen. Die geladene Munition explodierte und das Heck des Frachters brach ab. Sie sank innerhalb von Minuten. Neun Männer der Besatzung überlebten leider nicht aber 30 Seemänner wurden gerettet. Aber auch die Heinkel Bomber kehrten nicht mehr nach Kreta zurück: Einer der beiden Bomber wurde abgeschossen und seine Besatzung kam in Kriegsgefangenschaft. Der zweite Bomber musste notlanden.

Nachdem die legendäre Thistlegorm 1956 vom ebenso legendären Jacques Cousteau wieder entdeckt wurde, geriet sie jedoch schnell wieder in Vergessenheit. Die Position des Wracks wurde nämlich nicht bekannt gegeben. Erst 1991 war es dann endlich soweit. Eine Gruppe deutscher Taucher suchten systematisch nach der Thistlegorm und wurden fündig!

Seitdem kann dieses spannende Stück Geschichte von Sporttauchern betaucht werden. Wenn ihr auch einmal dem Wrack Klassiker des Roten Meeres einen Besuch abstatten möchtet, ist eine unserer Minisafaris etwas für euch.

 

Ägypten, Rotes Meer, Hurghada, Deutsche Tauchschule, Blue Water Dive Resort – Fotonachweis

Schreibe einen Kommentar

Registriere deine E-Mail bei Gravatar.com für ein Bild neben deinem Kommentar.