Sehnsucht nach Meer

Wie man sieht: Unsere Tauchlehrer vermissen das Tauchen schon sehr. Unser Instructor Stefan versucht die Meeres Sehnsucht mit der Lektüre einschlägiger Magazine zu bekämpfen.

Wie es oftmals im Leben so ist, man merkt erst wie sehr man etwas vermisst, wenn es nicht mehr da ist. Alles was selbstverständlich war, bekommt nun einen ganz besonderen Wert. Das morgendliche Zählen der Flaschen, die Begrüssung der Gäste an Bord und die tägliche Frage: „Wer möchte nicht essen?“.

Die gesamte Welt wird grade ganz schön durcheinander gebracht und die Corona Krise hat Auswirkungen auf uns alle. Umso wichtiger ist es, sich in dieser Zeit auch mal mit angenehmen Dingen zu beschäftigen.

…und was die Sehnsucht nach dem Meer und den täglichen Tauchausfahrten angeht, halten wir es mit Paulchen Panther und hoffen auf das Beste. Denn wir hat der Rosarote Panther immer gesagt: „Heut´is nicht alle Tage, ich komm wieder, keine Frage!“ 😉

Was macht ihr, um sich in dieser Zeit auch mal mit angenehmen Dingen zu beschäftigen?

 

Ägypten, Rotes Meer, Hurghada, Deutsche Tauchschule, Blue Water Dive Resort – Fotonachweis

 

5 Kommentare zu "Sehnsucht nach Meer"

Auch ich würde normalerweise am kommenden Samstag im Flugzeug Richtung Arabella sitzen.
Und auch ich werde das mit Sicherheit nachholen sobald die Lage das zulässt!

Wir schauen uns die vielen Filme an, die wir vom tauchen im Roten Meer haben und sind somit ganz nah bei Euch. Bleibt alle gesund. Liebe Grüße Anita

24. März 2020 um 18:04 Uhr Christian Kronawitter / Antworten

Servus BlueWater-Team,
wir geben die Hoffnung nach wie vor nicht auf, dass unser geplanter (bzw gebuchter) Urlaub bei euch ab dem 29. Mai problemlos stattfinden kann und wir dann morgens wieder die einzige Entscheidung treffen müssen:
„nach Norden oder nach Süden – egal !!! … Hauptsache Wasser und Fische ! 🙂
Bis dahin haben wir aktuell leider jede Menge Zeit, die schier unzähligen Giga-Bites unserer Speicherkarten zu bearbeiten und in Erinnerungen zu schwelgen.
Bleibt uns ja g’sund und wir sind jetzt einfach mal optimistisch und sagen:
wir sehen uns Ende Mai – liebe Grüße an alle,
Anke&Christian aus „Lowerbavaria“

Mein Besuch im Mai wird wohl nix werden. Schade,hatte mich so drauf gefreut.
Sobald es wieder vertretbar ist werde ich das nachholen.

Hallo aus Berlin
Noch darf ich auf Tegel arbeiten. Auch wenn es ruhiger ist. Angenehme Gedanken zu machen ist nicht leicht. Realistisch werden wohl wir noch lange auf eine normale Lage warten. Mein Tauchurlaub ist erst im September geplant. Aber wir kommen alle wieder , keine Frage.
LG Lutz

Schreibe einen Kommentar

Registriere deine E-Mail bei Gravatar.com für ein Bild neben deinem Kommentar.