Müllsammeln als Trendsport

Müllsammeln als Trendsport? Was sich komisch anhört, hat aber einen sinnvollen Hintergrund. Es wird gleichzeitig etwas gegen die Vermüllung der Landschaft getan sowie etwas Gutes für die Gesundheit.

Was braucht man dazu? Nur ein bisschen Zeit, die Sehnsucht nach einem guten Gewissen, Sportschuhe, Handschuhe und einen Müllsack! Denn eins ist klar: Umweltschutz ist immer noch ein Top Thema und immer mehr Menschen wollen nicht nur darüber reden sondern aktiv werden. Wenn man dabei auch noch Sport treiben kann – umso besser.

Es gibt sogar mittlerweile ein Wort dafür: „Plogging“. Das ist sozusagen die sportliche Variante des Müllsammelns. Der Begriff setzt sich zusammen aus dem schwedischen Wort „Plocka“ (sammeln) und „Jogging“. Dabei wird das Aufsammeln von Müll in das Laufen integriert. Das regelmäßige Bücken, Aufheben, Aufrichten und Weiterlaufen ist abwechslungsreicheres Training als das normale Joggen. Dann also auf die Plätze, fertig, los: Lets go plogging! 😉

Auch wenn unsere One Day – Day One Tauchgänge grade nicht stattfinden, kann man auch bei sich in der Nachbarschaft Umweltschutz betreiben. Dort liegt bestimmt auch allerhand Müll herum, den man bei einer Joggingrunde oder auch einem Spaziergang einsammeln kann. Schon heute kann der erste Tag sein, damit zu beginnen. Ganz nach dem Motto: One Day – Day One!

 

Fotonachweis: Shutterstock 1343103776

Ägypten, Rotes Meer, Hurghada, Deutsche Tauchschule, Blue Water Dive Resort – Fotonachweis

Schreibe einen Kommentar

Registriere deine E-Mail bei Gravatar.com für ein Bild neben deinem Kommentar.