Hurghada: Gegenwart und Zukunft

Wie ist die gegenwärtige Situation in Hurghada und wie könnte eine Zukunft aussehen? James beschreibt die Lage in Hurghada und  skizziert Möglichkeiten Szenarien um den Tourismus wiederzubeleben:

Inzwischen erreichen uns mehr und mehr Anfragen, so zu zum Beispiel „ab wann können wir wieder zu euch zum Tauchen kommen”, „sind die Hotels geöffnet”, „habt ihr geöffnet” und „ist der Flughafen offen”? Hierzu mal ein paar Zwischeninformationen. Was ist Fakt, was kommt und wie könnte es weitergehen.

Fakt ist …

dass wir uns hier aktuell in einem recht heftigen Lockdown befinden. Für den Zeitraum 6 Tagen (vergangenen Sonntag bis kommenden Freitag), täglich zwischen 17 Uhr und 6 Uhr herrscht eine Ausgangssperre. Alle Geschäfte, ausgenommen Supermärkte außerhalb von Malls, Apotheken, Bäckereien, Restaurants (Liefer- und Abholservice sind erlaubt) sind bis zum 29.05.20 geschlossen. So sollen größere Menschenansammlungen vermieden werden. Alle ägyptischen Flughäfen sind seit dem 19.03., außer für Heimkehrer- und Cargo Flüge, „bis auf weiteres” geschlossen.

Was kommt …

ist, dass im Anschluss ein weiterer Lockdown für 2 Wochen bis zum  13.06.20 erfolgt. Dieser ist  jedoch etwas abgeschwächt, von 20 Uhr bis 6 Uhr. Auch viele Behörden, wie z.B. das Visa Amt, bleiben weiterhin geschlossen. In diesen zwei Wochen sollen die Weichen für die weitere Zukunft gestellt werden.

Wie könnte es weitergehen?

Das was jetzt kommt ist reine Spekulationen von uns! Ägypten kann sich diesen Zustand nicht für immer und ewig Leisten, dafür ist der Tourismus ein zu wichtiger Faktor für das Land. Es könnte also sein das , der Flughafen Lockdown in absehbarer Zeit, vielleicht bis Mitte Juni, aufgehoben wird. Wenn dann die ägyptische und die deutsche Regierung sich drauf einigen keine Quarantäne mehr von den Touristen zu verlangen, könnte es eine Wiederbelebung des Tourismus geben. Aktuell bietet Turkish Airlines Flüge ab Anfang Juni nach Hurghada an. Tuifly ab 15.06., Brussels Airlines ab 22.06. und Condor ab 02.07.20.

Also der Reihe nach: Die Behörden schaffen gegenseitig die Möglichkeit des Reisens. Ägypten hebt den Reisebann für die Flughäfen, Hurghada, Marsa Alam und Sharm El Sheikh auf. Ägypten und Deutschland schaffen die Quarantänepflicht nach Einreise ab. Dann können die Reiseveranstalter wieder Reisen ans Rote Meer anbieten und sobald die Hotels wieder öffnen, können auch wir unsere Tauchbasis wiedereröffnen.

Die meisten Hotels werden erst dann wieder öffnen, wenn sie europäische Gäste beherbergen können, denn anders lohnt es sich nicht. Wir sind personell von heute auf morgen dazu in der Lage die Basen zu öffnen, da einige Tauchlehrer und Mitarbeiter aus dem Office, vor Ort geblieben sind.

Welche Rahmenbedingungen für uns dann gelten werden, ist noch nicht bekannt. Am Tauchen selbst kann sich wenig ändern, denn unter Wasser ist die Ansteckung nicht möglich. Inwieweit es sich auf das „drum herum” auswirken wird, müssen wir noch sehen. Da warten wir noch auf Informationen.

Ägypten, Rotes Meer, Hurghada, Deutsche Tauchschule, Blue Water Dive Resort – Fotonachweis

4 Kommentare zu "Hurghada: Gegenwart und Zukunft"

Hallo BWDR-Team,
wir wollten eigentlich am 29.05 (also übermorgen 🙁 ) mit ner ganzen „Horde“ aus Niederbayern zu euch gekommen. Satz mit X. Nun haben wir die Hoffnung auf Mitte September. Gebucht ist auch schon und die Hoffnung bleibt….. Also „think positiv“:

WIR SEHEN UNS IN 115 TAGEN !!!!! GANZ BESTIMMT !!!!!

Oh fein, dann bin ich nicht alleine da wir auch mitte September schon im Januar gebucht haben. Mai hatte wir auch gebucht, ist aber in die Hose gegangen. Naja wir hoffen auch auf September.
Gruß
Dete

Hallo, wir haben für Ende August gebucht und ich hoffe das ich mit euch tauchen kann. Ich drücke euch und mir ganz fest die Daumen das alles gut läuft. Liebe Grüße und bleibt gesund. Michaele

Wir planen wenn dann sowieso erst ab September. Mal schauen. Lasst es euch gut gehen.

Schreibe einen Kommentar

Registriere deine E-Mail bei Gravatar.com für ein Bild neben deinem Kommentar.