Flaschenposting im September 2019

Qualle

Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30


Herzlich willkommen bei unserem Flaschenposting für den Monat September 2019. Hier kannst du unsere Tauchboote täglich auf ihren Ausfahrten begleiten, nachlesen, an welchen Tauchplätzen wir waren, welche Fischsichtungen gemacht wurden und was sonst noch so auf und im Roten Meer los war.

Unsere fleißigen Tauchguides berichten hier Tag für Tag von den tollen Erlebnissen, die sie gemeinsam mit unseren Gästen über und unter Wasser erleben. Rund ums Jahr könnt ihr von Zuhause aus gemeinsam mit uns am Roten Meer abtauchen. Herzlich willkommen zu einer Reise in eine andere Welt!

Schiffslogbuch

Montag 30.09.2019

Luft 34° Temperatur Wasser 28°

FlaschenpostingFlaschenpostingFlaschenposting

Ganztagesfahrt

Tauchgang 1: Sachua Abu Galawa

Tauchgang 2: Shaab Iris

Heute fuhr uns Kaptain Said für den ersten Tauchgang nach Sachua Abu Galawa. Auf der Fahrt dorthin schaukelte es ganz schön, dafür standen wir später in der Lagune geschützt. In zwei Gruppen drifteten wir vom U-Block. Hier begrüßte uns eine Schule Kurznasendoktorfische und in der kleinen Lagune tummelten sich viele kleine Fischschwärme. Die Strömung trieb uns dann recht zügig an der Riffwand entlang. Hier entdecken wir Drachenköpfe, Schneckchen, Riesenmuräne und Steinfisch. Nahe dem Ankerplatz suchten wir in den vielen Blöcken ebenfalls ausgiebig nach Meeresbewohnern und fanden Partnergarnelen, Rotmeer-Anemonfische und Feuerfische. Zum Austauchen ließen wir uns dann noch viel Zeit in der zweiten Lagune. Eine Gruppe von 20 Kalmaren beäugte uns dabei. Wir sahen Palettenstachler, Hornhechte, Igelfische, Marmorschlangenaal und noch vieles mehr.

Calamari

In der Oberflächenpause gab es Obst und Kuchen. In Shaab Iris sprangen wir das zweite Mal ins kühle Nass. Zuerst gings ans Hauptriff, dann zum „Wasserfallblock“, hinweg über den Hartkorallengarten, hinüber zu den Blockformationen die zu Gota Iris führen und zum Abschluss hinein in den Durchgang zum Sicherheitsstop. Überall wimmelte es nur so von Leben: Glasfische, Fahnenbarsche, Großaugenstraßenkehrer, Blauschuppenstraßenkehrer, Füsiliere, Maskenfalterfische, Rotmeer-Wimpelfische. Außerdem entdeckten wir einen Drachenkopf, Teppich-Krokodilfisch, Rußkopfmuräne, Riesenkugelfische und Gestrichelte Seegurken. Atemberaubend auch wieder einmal die bunten Weichkorallen, welche die Blöcke einhüllen. Ein echtes Paradies für unsere Fotografen. Nun gibt’s noch leckeres Mittagessen, es bleibt Zeit für Sonnen und Mittagschlaf bevor wir zurück nach Hurghada fahren.

Schiffslogbuch

FlaschenpostingFlaschenpostingFlaschenposting

Ganztagesfahrt

Tauchgang 1: Shaab Dorfa

Tauchgang 2: Erg Somaya zu Ham Ham

Der Wind bließ uns heute etwas kräftiger aus Norden entgegen, somit entschieden wir uns gen Süden zu fahren, Shaab Dorfa sollte unser erstes Ziel werden. Wir sprangen bei den äusseren Doppelblöcken und betauchten die vereinzelten Ergs als Drift zur Leine. Auf dem Weg zum Boot sahen wir 2 Oktopoden, zwei Riesenmuränen, eine hübsche Sternschnecke und natürlich die üblichen anderen Verdächtigen wir Rotfeuerfische zum Beispiel.

Octopus

Nach einem üppigen Essen fuhren wir dann noch etwas weiter südlicher zur kleinen Giftun Insel, Erg Somanya als Drift Pick up zu Ham Ham war unser Ziel. Die Strömung war moderat und die Sicht war ausgezeichnet. Wir sahen zwei Adlerrochen, zwei Grosse Napoleons, einige Schriftfeilenfische und auch riesige Schwärme von Füsilieren. Ganz nebenbei hatten Michael und Claudia dann heute auch noch ihren 300sten Jubiläumstauchgang an Bord der Shahin, Glückwunsch an dieser Stelle noch mal im Namen der Guides und der gesamten Crew! Nun suchen wir auf dem Heimweg noch etwas den Walhai bevor es dann zum gemütlichen Bierchen zurück in die Basis geht.

Schiffslogbuch

FlaschenpostingFlaschenpostingFlaschenposting

Ganztagesfahrt

Tauchgang 1: Erg Somaya

Tauchgang 2: Sha’ab Dorfa

Mit unserer Masria fuhren wir heute als erstes nach Erg Somaya für einen Drift PickUp. Wir sprangen wie üblich ins Wasser und tauchten ab, heute war die Strömung etwas sportlicher als üblich und so war etwas weniger Zeit sich die Fransendrachenköpfe und Steinfische anzusehen, aber man konnte um so mehr von der wunderschönen Unterwasserlandschaft bestaunen während uns auch mal ein Barrakuda begleitete. Natürlich stand auch der Durchbruch beim 28er Block und der Kamin am Ende von Erg Somaya auf dem Plan und dank der Strömung waren wir noch genug Luft übrig, dass wir die Hälfte des Tauchplatzes Ham Ham direkt noch mit betauchen konnten.

Im Anschluss gab es wie üblich Mittagessen und es kehrte wieder etwas Ruhe ein auf dem Boot bevor wir mit dem Briefing für unseren zweiten Tauchplatz Sha’ab Dorfa begannen und uns fertig machten. Hier machten wir einen klassischen Drift zur Leine und so sprangen wir im Norden in der Nähe vom Doppelblock und mussten uns auch hier erst ein mal etwas mit der Strömung arrangieren. Aber vorausschauend getaucht war auch das kein Problem und die atemberaubende Sicht erleichterte dies natürlich. Wir stöberten um die Blöcke und hielten leider vergeblich Ausschau nach Adlerrochen, aber kurz vor der Lagune lag zwischen den Korallen eine vollkommen entspannte, sehr große Grüne Schildkröte. Wir bestaunten sie und ihre zwei Schiffshalter ausgiebig bevor wir uns weiter Richtung Boot aufmachten und dort auftauchten. Anschließend ging es auch schon wieder zurück zur Basis zum Preisepass stempeln, Logbuch schreiben und ein kühles Getränk genießen.

Schiffslogbuch

FlaschenpostingFlaschenpostingFlaschenposting

Halbtagesfahrt

Tauchgang 1: Sha’ab Sabina

Den heutigen Tag präsentierte sich wieder etwas windiger und somit sind wir nach Sha’ab Sabina für den ersten Tauchgang unseren Gäste. Wir hatten den Tauchplatz für uns alleine und durften jeden einzelnen Block abchecken. Leider waren Bernd und ich nicht sehr erfolgsreich mit den Besichtigungen. Natürlich entdeckten wir jede Menge Blaupunktrochen, Meerbarbe, Chromis, Krabben in den Korallen, Füsiliere und Sergeant aber leider kein einziger Tarnkünstler. Trotzdem kamen alle Gäste mit einem Lächeln aus dem Wasser und komplimentierten die wunderschönen Korallen und Farben. Also es geht doch, nix sehen und trotzdem alle Gäste happy machen.

Blaupunktrochen

Jetzt sitzen alle brav mit vollem Mund im Salon und kosten das leckere Essen von Ahmed. Guten Appetit – Bilhana washifa! Danach werden wir zur Basis fahren und von Hassan an der Scubar ein Bier bekommen!

Schiffslogbuch

FlaschenpostingFlaschenpostingFlaschenpostingFlaschenposting

Ganztagesfahrt  Tauchkurs

Tauchgang 1: Shaab Dorfa

Tauchgang 2: Shaab Dorfa

Heute geht es für unseren Tauchkurs von James & Mac und Blue Water gemeinsam nach Shaab Dorfa. Die Lagune eignet sich perfekt für unsere Schüler, die ersten Erfahrungen im Freiwasser zu machen. Es wird fleißig über und Unterwasser geübt, von Tarierung bis Maske und zum ermüdeten Taucher alles wird nochmal abgefragt und jeder der 11 versuchte sein Bestes.

Zusätzlich schauten wir natürlich noch ein bisschen Fische an und siehe da: Ganz viele Sergeanten, Nemos, ein paar Makrelen huschten vorbei, Mosesseezuge, Baby Drachenkopf, Riesenmuräne, Pyjama Nacktschnecke und ne kleine graue Muränen guckte auch aus ihrem Loch. Jetzt noch ein bisschen chillen auf dem Boot bis es zum Logbuch schreiben in die Basis geht.

Schiffslogbuch

FlaschenpostingFlaschenpostingFlaschenposting

Ganztagesfahrt

Tauchgang 1: Shaab Dorfa

Tauchgang 2: Banana Reef

Heute bläst der Wind wieder etwas doller, somit verziehen wir uns zwischen die Inseln nach Shaab Dorfa. Bei richtig grossen Wellen haben wir uns in die Fluten gestürzt, unter Wasser merkt man davon zum Glück wenig. Auf der Suche nach der Schildkröte, hat unseren Weg erstmal eine Riesen Muräne, einen Kometenseestern und ein Buckeldrachenkopf gekreuzt. Auf dem Weg zum 12m Block ist uns dann doch plötzlich die Schildkröte entgegen gekommen, gleich anschliessend hinterher noch ein Adlerrochen. Ein scheuer Oktopus, eine freischwimmende Muräne und nochmals ein Adlerrochen hat den ganzen Tauchgang noch abgerundet.

Zum zweiten Tauchgang sind wir im nahegelegenen Banana Reef abgetaucht. Nachdem wir den 14m Block von Shaab Dorfa  begutachtet hatten, ging es direkt in den Korallengarten auf der Westseite, mit anfänglicher Gegenströmung. Am 14m Block konnten die Fotografen die Schildkröte von heute morgen noch ausgiebig fotografieren. Auf der Westseite vom Banana Reef haben wir uns strömungsgeschützt Richtung Boot bewegt. Eine kleine Graue Murän, Partnergarnelen sowie eine freischwimmende Riesenmuräne gab es zu entdecken.

Schiffslogbuch

FlaschenpostingFlaschenpostingFlaschenposting

Minisafari Tag 1

Tauchgang 1: Panorama Riff Südplateau

Tauchgang 2: Panorama Riff Nord/West

Tauchgang 3: Middle Reef

Heute war unsere MS Bahlul auf dem Weg nach Süden, zu einer unserer Minisafaris. Als alle an Bord waren, begrüßten wir erstmal Kapitän Khalifa und seine Crew. Danach gab es dann ein ausgiebiges Frühstück, während wir gemütlich unser erstes Ziel ansteuerten. Kurz vor der Ankunft machten wir ein ausführliches Briefing und dann ging es zur “Eingewöhnung” stationär auf die Südseite des Panomama Reefs. Das wunderschön bewachsene Plateau zeigte sich in seiner ganzen Pracht. Überall wuselten die bunten Schwarmfische umher. Gleich zu Anfang begrüßten uns ein paar Thunfische. Während wir unseren Weg fortführten, trafen wir noch auf einen Echten Steinfisch, eine Variable Warzenschnecke, einen Fransendrachenkopf, Gebänderte Scherengarnelen, eine Geringelte Seenadel, mehrere Stachelmakrelen und immer wieder schwammen Füsiliere an uns vorbei. Dann war es auch schon wieder Zeit zum Auftauchen. Kaum waren alle an Bord, läutete Ahmed die Glocke… das Mittagessen war serviert!

Steinfisch

Nach einer Verdauungspause machten wir uns bereit für einen Drift. Hier ging es an der Nordspitze los, wo wir auch gleich auf Thunfische, Barrakudas und Dickkopfmakrelen trafen. Außerdem wurden noch ein paar Partnergarnelen und eine Hübsche Sternschnecke gesichtet, während wir an der Riffwand vorbei flogen. Wir überquerten dabei auch wieder ein sehr bunt bewachsenes Plateau, auf dem auch wieder alles an Schwarmfisch vertreten war. Kurz vor dem Auftauchen wurde noch ein Augenfleck-Mirakelbarsch entdeckt. Dann war auch dieser Tauchgang zu Ende und wir fuhren zu unserem Schlafplatz, dem Middle Reef, wo auch unser Nachttauchgang durchgeführt wird. Nachttauchgang folgt … .

Nachdem die Sonne am Horizont verschwunden war und die Dunkelheit über uns kam, machten wir uns dann langsam fertig. Wir tauchten hinab ins dunkle Nass und starteten unsere Expedition. Während wir gemütlich im Korallengarten und an der Riffwand stöberten wurde einiges von uns entdeckt. Wir trafen auf Riesenmuränen, viele verschiedene Garnelen, einen Oktopus, eine Spanische Tänzerin, Lesson Kalmare, Sepias, Spinnenkraben und einen Rotmeer-Feuerseeigel. 

Nacktschnecke

Dann beendeten wir den Tauchgang und nachdem alle geduscht hatten, tischte die Crew das Abendessen auf. Sehr, sehr lecker Dann saßen wir alle noch gemütlich zusammen und ließen den Tag, bei dem ein oder anderen Deko-Bier, Revue passieren.

Schiffslogbuch

Ihr wollt die Schriftsteller unseres Flaschenpostings kennenlernen? Wer unsere Tauchguides sind, erfahrt ihr hier!

Anne und Farid sind unsere Flaschenpost Kapitäne. Sie kümmern sich täglich darum, dass die Texte pünktlich online gehen.

FlaschenpostingFlaschenposting

Schiffslogbuch

Wer bei uns seinen Tauchurlaub bis 30 Tage vor Reiseantritt bucht, bekommt ein Geschenk. Wie geht das? Ganz einfach: Wenn ihr bis 30 Tage vor Reiseantritt euren Tauchurlaub in unserem Online Shop bucht, erwartet euch eine Überraschung bei uns im Tauchbasis Büro.

Red-Sea-Shop

Fotonachweis: Shutterstock_768034600

 

Ägypten, Rotes Meer, Hurghada, Deutsche Tauchschule, Blue Water Dive Resort – Foto- und Videonachweise

 


1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30

Ein Kommentar zu "Flaschenposting im September 2019"

Schreibe einen Kommentar

Registriere deine E-Mail bei Gravatar.com für ein Bild neben deinem Kommentar.