Flaschenposting im Oktober 2019

Moerdermuschel

Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31


Herzlich willkommen bei unserem Flaschenposting für den Monat Oktober 2019. Hier kannst du unsere Tauchboote täglich auf ihren Ausfahrten begleiten, nachlesen, an welchen Tauchplätzen wir waren, welche Fischsichtungen gemacht wurden und was sonst noch so auf und im Roten Meer los war.

Unsere fleißigen Tauchguides berichten hier Tag für Tag von den tollen Erlebnissen, die sie gemeinsam mit unseren Gästen über und unter Wasser erleben. Rund ums Jahr könnt ihr von Zuhause aus gemeinsam mit uns am Roten Meer abtauchen. Herzlich willkommen zu einer Reise in eine andere Welt!

Schiffslogbuch

Donnerstag 31.10.2019

Luft 31° Temperatur Wasser 27°

FlaschenpostingFlaschenpostingFlaschenposting

Halbtagesfahrt

Tauchgang 1: Shaab Eshta

Auf zum Halbtag, Miit etwas Wind sind wir heute Richtung Shaab Eshta gefahren. Ein Traum inmitten eines Schwarms von Füsilieren, Ährenfischen und Stachelmakrelen zu sein. Auch die Indopazifik Seerganten haben uns schön umringt. Fisch soweit das Auge reicht, da freut das Taucherherz.

Kaiserfisch

Nebst unzähligen Fischen gabs auch kleine interessante Sachen wie den juvenilen Imperatorkaiserfisch, die Geringelte Seenadel, zwei Krokodilfische, Fransendrachenkopf, einen Steinfisch, Breitbandgarnelen und einen Sommersprossen Anglerfisch. Aus der Ferne hat Corinna das Gefühl gehabt die kleine Weissspitze entdeck zu haben. Ein schöner Tauchgang an einem sonnig schönen Tag.

Schiffslogbuch

FlaschenpostingFlaschenposting

Ganztagesfahrt

Tauchgang 1: Sha’ab Pytra

Tauchgang 2: Balena

Heute Morgen entschieden wir uns für Sha’ab Pytra. Wir erkundeten das Riff stationär. Dabei entdeckten wir vier Große Barrakudas, einen Federschwanz-Stechrochen, Blaustreifen-Schnapper, einen Baby-Drachenkopf, mehrere Rußkopfmuränen, ´zig Rotmeer-Palettenstachler, einen Augenfleck-Mirakelbarsch, einen schüchternen Oktopus, viele Rotmeer-Seenadeln, Großschulenmeerbarben, Strichel-Seegurken und Großaugen-Straßenkehrer.

Red-Sea-Partner-RSP

Nach dem Mittagessen tuckerten wir zur Balena. Das „Hausriff“ von James & Mac hatte auch heute wieder einiges zu bieten. Korallenwelse, Fledermausfische, Barrakudas, Kofferfische in allen Größen, Pyjamanacktschnecken auf den Roten Giftschwämmen und einen juvenilen Buckelkopf-Papageifisch. An unserer scuBAR wartete Hassan schon mit dem Dekobier auf uns.

Schiffslogbuch

FlaschenpostingFlaschenposting

Halbtagesfahrt

Tauchgang 1: Shaab Shirap

Heute durften wir einige neue Gäste begrüssen und teilten uns dazu auf zwei Boote auf. Nachdem das andere Boot gen Süden fuhr, machten wir uns auf gen Norden. Nach den Briefings und dem Bleicheck ging es dann endlich hinab ins schöne Blau. Klares, warmes Wasser empfing uns. Wir schwebten vorbei an Blaupunktrochen, Seenadeln, Feuerfischen und vielen, vielen bunten Fischen.

Rotfeuer-Fisch

Über uns glitzerte ein Himmel aus tausenden von Ährenfischen, die ordentlich von ein paar Thunas und Makrelen aufgescheucht wurden. Zufrieden und hungrig krabbelten wir zurück aufs Boot und fidelen über das leckere Essen her. Ein wunderbarer Tag auf dem Meer.

Schiffslogbuch

FlaschenpostingFlaschenpostingFlaschenposting

Ganztagesfahrt

Tauchgang 1: Erg Camel / Abu Ramada Cave

Tauchgang 2: Shaab Pytra

Als erstes machten wir einen Drift von Erg Camel Richtung Abu Ramada Cave. Früh spürten wir Strömung aus dem Süden, womit ein wenig Sport vorprogrammiert war. Dafür hatten wir mehr Gelegenheit, die drei markanten Camel-Ergs zu inspizieren, die von Fahnen- und Riffbarschen umhüllt waren. Dann ging es auf das Sand-Plateau, um die Röhrenaale zu begrüßen und von dort an die Steilwand, wo auch die Höhle begutachtet wurde. Einige betrachteten noch den „Pizza-Ofen“, der zwei geringelte Seenadel und eine Riesen-Muräne beinhaltete.

Barrakuda

Für den zweiten Tauchgang entschieden wir uns für Shaab Pytra. Entspannt untersuchten wir dieses von der Landschaft manchmal bizarr anmutende Riff und es gab viel zu sehen: mehrere Fransen-Drachenköpfe, drei Schlangenaale, eine Rote Steinkrabbe und eine niedliche Familie mit vier Großen Barrakudas, angeführt von Mama oder Papa mit drei Kleinen im Schlepptau. Darüber hinaus zeigten sich tolle Schwärme von Füsilieren sowie Großschulen-Meerbarben. Erneut ging ein schöner Tag zu Ende mit einem gemütlichen Ausklang in unserer ScuBar!

Schiffslogbuch

FlaschenpostingFlaschenpostingFlaschenposting

Langschläferausfahrt

Tauchgang 1: Shaab Quais Samaka

Tauchgang 2: Ham Ham

Shaab Quais Samaka, zu deutsch das schöne Riff mit vielen Fischen, sollte unser erstes Ziel sein. Und der Name war dann auch Programm. Unsere Taucher durften einen Red Sea Walkman, eine Warzenschnecke finden, der grauen Muräne beim jagen zusehen während Meerbarben und Zackenbarsche diese bei der Jagd begleiteten. Auch ein Teppichkrokodilfisch sowie ein Gelbfleckendrachenkopf waren Teil des heutigen Unterwasser Programms. Da machte uns heute die leichte Strömung gar nichts mehr aus, aber mal schauen wer morgen Muskelkater hat. 🙂

Langnasenbüschelbarsch

Der zweite Tauchgang sollte dann zur Abwechslung mal mit der Strömung gehen so entschieden wir Ham Ham zu Driften. Eine riesige Schildkröte, mehrere Muränen sowie 2 Langnasenbüschelbarsche, welche auch liebevoll LaNaBüBa genannt werden, konnten von uns beim Überfliegen bestaunt werden. Jetzt nichts wie zurück denn jetzt wird gefeiert, die Silvia feiert ihren 700en Tauchgang.

Schiffslogbuch

FlaschenpostingFlaschenpostingFlaschenposting

Ganztagesfahrt

Tauchgang 1: Erg Somaya

Tauchgang 2: Shaab Dorfa

Da Wind und Welle den Norden heute leider ausschlossen fuhren wir für unseren ersten Tauchgang nach Erg Somaya und sprangen nach einem ausführlichen Briefing ins Wasser. Die Strömung machte uns jedoch einen Strich durch die Rechnung und so drehten wir uns um mit der Strömung zu tauchen Richtung Sha’ab Tim. Wir konnten eine kleine graue Muräne und einen kleinen Napoleon bevor die Strömung zu unser aller Überraschung drehte und wir uns dieses mal etwas flacher wieder auf den Rückweg zu Erg Somaya machten. Dank der immer kräftiger werdenden Strömung konnten wir trotz unseres „Abstechers“ den Tauchplatz Erg Somaya fast gänzlich betauchen bevor wir zum Pick Up auftauchten, wenn auch nur etwas flacher als eigentlich geplant.

Adlerrochen

Nun stand aber erst mal das Mittag und eine kleine Pause an bevor wir dann nach Sha’ab Dorfa fuhren. Dort sprangen wir für einen Drift zur Leine ins Wasser und schon bei den Doppelblöcken überraschten uns gleich 10 Adlerrochen. Als wir um die Blöcke rum waren stand dort ein wirklich großer Barrakuda und stand lange zeit Model für unsere Fotografen. Wir tauchten weiter und am 14er Block kurz vor Banana Reef lag ein Federschwanzstechrochen, welcher ebenfalls sehr entspannt war. Nun war es an der Zeit Richtung 12er Block und dann in die Lagune zu tauchen um den Kuchen, welcher auf dem Boot schon auf uns wartete nicht kalt werden zu lassen. Mit etwas Süßem im Magen ging es dann auch heim zur Basis zum stempeln und Logbuch schreiben.

Schiffslogbuch

FlaschenpostingFlaschenpostingFlaschenposting

Ganztagesfahrt

Tauchgang 1: Fanadir Dacht

Tauchgang 2: Excalíbur

Tauchgang 3: Balena

Herzlich willkommen zu der Riff- und Wrack Tour auf der Vardus mit Dennis und Sebastian. Mit strahlenden Gesichtern fuhren wir diesen Morgen zur El Minja. Alle hatten sich bereits darauf gefreut und das Briefing war erledigt. Als wir nun anlegen wollten hat das davor gelegene Safari Schiff die Leine abgerissen. Also dachten wir uns “was soll’s “ auf nach Fanadir Dacht für unseren ersten Tauchgang des Tages. Unser AOWD Kurs mit Dennis stützte sich in die Tiefe, während wir das ganze etwas flacher auf dem Sandplateau betauchten. Direkt nach dem Abtauchen ging es zuerst zu den kleinen Anglerfischblock. Da wir so vertieft waren in alle Spalten zu schauen um irgendwo einen Angler zu finden, zog, von unseren Tauchern völlig unbemerkt, ein Walhai ûber unseren Köpfen hinweg. Wir dachten der Schatten sei ein Boot. Später zurück auf der Vardus erfuhren wir von unserem Kapitän dass es sich nicht um ein Boot handelte, sondern tatsächlich um ein recht großen Walhai. Trotzdem war der Tauchgang sehr schön und wir fanden eine Geistermuräne, eine Riesenmuräne, eine Gelbmaulmuräne, eine Graue Muräne, 3 Kraken und vieles mehr.

Nach einer kleinen Pause ging es dann zu der Excalibur. Ein kleines Safari Schiff direkt vor der Caribbean Bar. Das Schiff ist durch ein Kabelbrannt (genau wie die Balena) 1995 gesunken und in etwa 35 Meter lang. Es zeigten sich bei der Erkundung Glassfische, Rotfeuerfische, Fledermausfische, Indische Langnasen und natürlich ein ganzer Haufen Blech. Nun, zurück auf der Vardus, gab es erst mal ein leckeres Mittagessen, bevor wir das nächste Wrack ,die Balena, betauchten.

Hier war so einiges im Wasser los. Auch eine, für die Balena, recht gute Sicht war heute dort vorzufinden. Neben Maxl 🙂 entdeckten wir weiterhin Korallen Welse in allen Größen, Blaupunktrochen, Pyjama-Schnecken, Hübsche Sternenschnecken, Barrakudas und auch wieder Fledermausfische ohne Ende. Nun aber schnell zurück in die Basis um mit einem Bierchen über das Gesehene zu berichten. Nebenbei noch einen Herzlichen Glückwunsch an die Teilnehmer unseres AOWD Kurses mit Dennis. Ihr hab es voll gerockt.

Schiffslogbuch

Ihr wollt die Schriftsteller unseres Flaschenpostings kennenlernen? Wer unsere Tauchguides sind, erfahrt ihr hier!

Anne und Farid sind unsere Flaschenpost Kapitäne. Sie kümmern sich täglich darum, dass die Texte pünktlich online gehen.

FlaschenpostingFlaschenposting

Schiffslogbuch

Jeden Samstag veröffentlichen wir im Rahmen unsere Kampagne ONE DAY – DAY ONE einen Beitrag zum Thema Umweltschutz. Doch mit einem Beitrag ist es natürlich nicht getan. Deshalb bitten wir unsere Gäste auch regelmäßig mit uns gemeinsam das Rote Meer noch sauberer zu machen. Damit versuchen wir den Fingerabdruck, den wir in der Natur hinterlassen, zu verkleinern.

Plastik Flasche

Ägypten, Rotes Meer, Hurghada, Deutsche Tauchschule, Blue Water Dive Resort – Foto- und Videonachweise

Fotonachweise: Shutterstock 1150209506


1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31

Ein Kommentar zu "Flaschenposting im Oktober 2019"

Super lieben Dank an alle vom Blue Water Dive es war wie immer super super schön bei euch den 100.ten Tauchgang machen zu dürfen .Gruss Christine und Thilo

Schreibe einen Kommentar

Registriere deine E-Mail bei Gravatar.com für ein Bild neben deinem Kommentar.