Flaschenposting im November 2018

Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30


Freitag, 9.11.2018

Luft 27° Temperatur Wasser 26°

Abu Osman mit Esther und Maxl

FlaschenpostingFlaschenposting

Mit unseren frisch angereisten Tauchgästen sind wir heute pünktlich um 11.00 Uhr nach Shaab Eshta „West“ gefahren.

Nach einem ausführlichen Briefing, verwandelten wir uns in Neoprenfische und checkten unsere Bleimenge. Dann ging‘s hinunter zu den vielen verschiedenen Meeresbewohnern. Neben den zahlreichen Schwarmfischen, entdeckten wir zuerst einen Seegrasgeisterfisch und kurz darauf eine Blaupunkt-Kopfschildschnecke.

Neben dem Ankerseil standen 12 Kalmare in einer Reihe, und auf einer großen Tischkoralle versammelten sich mehrere Zitronengrundeln. Die zwei juvenilen Imperatorkaiserfische durften natürlich auch nicht fehlen, und für den Olivgrünen Zwergbarsch gibt es heute auch einen Stempel im Preise-Pass. Wir wünschen unseren Gästen einen schönen Urlaub und tolle Tauchgänge im BWDR.

Flaschenposting 

Noras mit Nati und Amr

FlaschenpostingFlaschenpostingFlaschenposting

Wir sind mit unseren Gästen nach Sachua Abu Galawa Richtung nach Norden gefahren. Wir mit dabei 4 neue OWD Taucher und so  haben wir uns auf 2 Gruppen verteilt. Hier sahen wir Drachenkopf, Blaupunktrochen, Gelbmaul- und Tigermuräne, Strahlenfeuerfisch, Steinfisch und viel viel mehr. Es war ein sehr schöner Tauchgang und ganz ganz gemütlich. Unsere Crew machte uns ein sehr leckeres Mittagessen. Danach machten wir Pause um dann in unser Blue Water Dive Resort zurück zu fahren zum stempeln.

Flaschenposting 

Albatros mit Diana

FlaschenpostingFlaschenposting

Heute durfte ich die Gruppe Iffland zu ihrem ersten Tauchtag entführen. Wir wollten gemütlich starten und entschieden uns für Dorfa El Fanous Ost. Blei und Ausrüstung checken und einfach ankommen. Natürlich gab es aber auch schon einiges zu entdecken. Verliebt haben sich alle in die beiden Putzerfische. Die sind aber auch entzückend. Weiter gab es bärtige und bucklige Drachenköpfe, Feuerfische und verschiedene Muränen. Ein paar Putzergarnelen konnten bei der Arbeit beobachtet werden. Beim zweiten Tauchgang machten wir Shaab Pinky unsicher. Hier flatterten Rotzahndrücker quirlig um die Wette. Das ließ die vielen dösenden Kugelfische allerdings ziemlich kalt. Mehrere Riesenmuränen, Drachenköpfe, Steinfisch, Igelfische, drei riesige Querbänderbarrakudas und insgesamt fünf Adlerrochen ließen sich nicht nehmen der Gruppe Hallo zu sagen. Für den ersten Tag schon mal nicht schlecht.

Adlerrochen

Flaschenposting 

Shahin mit Corinna

FlaschenpostingFlaschenposting

Heute ging es für uns nach Erg Somaya ein Drift pick up. Schon beim Abtauchen waren alle happy … kaum Strömung und ein kleiner Napoleon. Dann ging es weiter durch den Erg und rechte Schulter am Plateau und Riffwand entlang. Dabei sahen wir noch einige Muränen, Großaugen Straßenkehrer, mehrere Franzendrachenköpfe und eine fressende Schildkröte. Nach dem Tauchgang war die wahl für den 2. Tauchgang nicht so einfach…aber dann kam ein Anruf und es hieß nach 10 Tagen mal wieder Walhai, also los. Kurz nach Carlsons Corner konnten alle Gäste mit dem 5-6 m Riesen schnorcheln.  🙂

Whale Shark

Dann heißt es erstmal Mittagessen bis wir in Shaab Abu Ramada Ost nochmal ins Wasser springen. Auch hier entschieden wir uns für einen Drift pick up von den Doppelblöcken. Hier begegneten uns Schwarztupfen Süßlippen, Franzendrachenkopf, Teppich-Krokodilfisch, Buckeldrachenkopf und mehrere Rußkopfmuräne. Auf der Heimfahrt gibt es noch lecker Kuchen bevor wir gemütlich in den Heimathafen einfuhren.

Flaschenposting 

Bella I. with Karina and Mat

FlaschenpostingFlaschenpostingFlaschenposting

Full Day, Shaab Iris/ Fanadir Foc Foc. We saw goatfish, parrotfish, loads of wrasse, damselfish, long nose emperor fish, blue spotted stingray, giant moray, spotted flatworm, eagle ray, great barricuda, five turtles, feather tail ray, octopus, spotted porcupine puffer.

Flaschenposting 

Masria mit Simi

FlaschenpostingFlaschenposting

Die Masria entführte uns heute nach Abu Ramada Plateau. Nach dem ausführlichen Strömung und Sicherheitsbriefing sind wir in der Nähe der Wand rein gehüpft. Hmmmm, irgendwas war komisch… ach nein, Südströmung. Wir mussten etwas kämpfen bis wir um die Ecke kamen aber dann ging es. Leider mussten wir paddeln anstatt fliegen 🙂 aber die Wand ist trotzdem schön. Dornenseestern, Oktopus, eine Pyjama Nacktschnecke, riesen Tuna und nicht zu vergessen die Nemos.

Sobald wieder an Bord waren ist Hassan Richtung Magawish gefahren. Allerdings kamen wir doch nicht so weit denn ein Walhai, ja ein Walhai 6-8m 🙂 wartete auf uns für eine Schnorchelrunde. Unsere Leistungsschwimmerin Ari hat ihn über 30 Minuten um die Masria begleitet. Andere Gäste haben faul bei der Leiter gewartet, denn er kam immer wieder vorbei. Abu Sharara, Vardus und Shahin kamen auch noch zum Treffpunkt und ich denke alle haben ihn gesehen. Und zwar so nah, dass einige durch den Schnorchel laaaaaut jubelten. Fantastische “Entschädigung” für mein Achillesfersen Tauchplatz.

Schnorcheln-mit-Walhai

Bei Sha’ab Tiffany waren wir fast alleine. Ein Pytamidenkofferfisch, Seenadeln, Oktopus, Pyjama Nacktschnecke und beim Wunderblock gabs noch einige Überraschungen: zwei marmor Garnelen in einem Loch und mit ihnen versteckte sich auch eine kleine Spinnen ähnliche Garnele. Eine Russkopfmuräne versteckte sich beim Block hinter den Glasfische. Interessant war zu sehen, dass die Putzergarnelen auf der andere Seite gezogen sind. Leider gabs keine Manicure den die Muräne sehr nah war. Und das absolute Highlight war eine Federschwanzstechrochen! Der lag ein Momentlang entspannt und dann flog er fort. Ein herrlicher Tag!

Flaschenposting 

Vardus mit Thorsten

FlaschenpostingFlaschenposting

Als erstes ging es für uns zur kleinen Giftun Insel, um uns bei Ham Ham in die Fluten zu stürzen. Die einzelnen Teams wählten ihre bevorzugten Tiefen aber alle führte es uns zum imposanten Gorgonienwald, dem Höhepunkt dieses Platzes. Aufgrund der kaum vorhandenen Strömung hatten wir reichlich Zeit, nach dem scheuen Lanabüba zu schauen und hatten tatsächlich Erfolg. Anschließend gleiteten wir über das Plateau und inspizierten die Landschaft. Dabei sahen wir einen hübschen Schrift-Feilenfisch, mehrere Riesen-Muränen sowie Hornhechte und auch ein kleiner Napoleon schaute vorbei. Nach dem Tauchen war dann Schnorcheln mit einem Walhai angesagt! 🙂

Tauchgang

Um zu schauen, ob unsere Glückssträhne der vergangenen Tage anhält, machten wir uns für den zweiten Tauchgang auf den Weg nach Shaab Adel. Wenn man hier hinfährt, hofft man auf den ansässigen Leoparden-Hai und vielleicht sogar die Rotmeer-Sternschecke, besser bekannt als die „Nembrotha“. Ok, leider hatten wir sie nicht und dennoch war es ein entspannter Drift. Wir schauten von einem Block zum nächsten und entdeckten dabei eine Gruppe großer Barrakudas, Schärpen-Nasendoktorfische, Schwarztupfen-Süsslippen, Rotzahn-Drücker und immer wieder Schwärme von Füsilieren und Fahnenbarschen. Nach dem Auftauchen bekam Uwe, als das heutige Geburtstagskind, noch im Neopren eine Torte in die Hand gedrückt!

Flaschenposting 

Ahoi und bis morgen!

FlaschenpostingFlaschenposting

Unsere Flaschenpost Kapitäne: Anne und Farid

Unser neues Tauchschiff „MS Bahlul“ ist vom Stapel gelaufen – ein eindrucksvolles Erlebnis, was wir für euch auf Video festgehalten haben. Mehr Informationen zu unserem neuen Flotten Mitglied gibt es hier.

 

Ägypten, Rotes Meer, Hurghada, Deutsche Tauchschule, Blue Water Dive Resort – Foto- und Videonachweis

Foto „Abu Osman“: Shutterstock 49688239


1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30

Schreibe einen Kommentar

Registriere deine E-Mail bei Gravatar.com für ein Bild neben deinem Kommentar.