Flaschenposting im November 2018

Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30


Donnerstag, 15.11.2018

Luft 27° Temperatur Wasser 26°

Shahin mit Corinna

FlaschenpostingFlaschenposting

Die gemischte Gruppe auf der Shahin hat heute zwei Neuzugänge bekommen und daher hieß es erstmal gemütlich eintauchen und nicht zu tief. Wir entschieden uns für Shaab Abu Ramada besser bekannt als Aquarium…hier kann gedriftet oder von der Leine getaucht werden. Katja,Thomas, Uli, Stephan und ich entschieden uns für einen Drift von den Doppelblöcken und der Rest ging stationär.

Und das erste Hai-light 🙂 hatten wir direkt beim abtauchen, Thomas zeigte das Haizeichen in östliche Richtung, da hieß es etwas schneller schwimmen: ein Grauer Riffhai, Wahnsinn! Leider wollte er nicht das wir ein Foto von ihm machten dafür war er zu schnell wieder weg. Doch es gab in beiden Gruppen viel zu sehen, 2 große Adlerrochen, Schriftfeilenfisch, mehrere freischwimmend Muränen, Fransendrachenköpfe, Dornenseestern, Harlekingarnele, Partnergarnelen, Schwarztupfen Süßlippen, kleiner Oktopus, Napoleon und viel Schwarmfisch.

Jetzt aber erstmal Mittagessen und entscheiden wo es zum 2. TG hingeht. Wir waren uns schnell einig es wird ein Drift pick up bei Ham Ham. Wir sprangen etwas näher bei Erg Somaya und drifteten rechte Schulter, erstmal an die Steilwand und kucken was im tiefen is…Riesenmuränen, Fahnenbarsche, Trauerkromis, Füssiliere, viele Glasfische in den Blöcken die aus der Drop off Kante heraus schauen, in den Gorgonien wurden 3 Lanabüba gefunden und bei Sicherheitsstop gab es noch eine kleine Schildkröte. Zurück an Bord gab es noch Kaffee und Kuchen und dann geht es langsam Richtung Heimathafen. Ein toller Tag auf der Shahin und ganz tollen Gästen.

Flaschenposting 

Abu Osman mit Simi und Karina

FlaschenpostingFlaschenpostingFlaschenposting

Heute konnten wir uns auf einen Drift zur Leine bei Marsa Abu Galaua verständigen. Hierbei gab es Fledermaus Fische, eine Pyjama Nachtschnecke, Graue Muräne, Gebänderte Schrerengarnelen, Kofferfisch, Riesen Kugelfisch und eine Riesen Muräne.

Koffer Fisch

Für den zweiten Tauchgang sind wir Richtung Gota Abu Galawa gefahren. Dort angekommen ging es stationär ins Wasser. Hier konnten wir einiges entdecken. Schwärme von Meerbarben und Füsilieren, Makrele, Fransen Drachenköpfe, Riesen Muränen, Feuerfische, eine Torpedo Roche, Fledermaus Fische, Juvenile Papagei Fisch, Pyjama Nachtschnecke, verschiedene Garnelen und eine Rote Steinkrabbe. Schön wars!

Flaschenposting 

Noras mit Carl

FlaschenpostingFlaschenposting

Die Gäste haben sich heute Banana Reef gewünscht, also ab zwischen die Giftun-Inseln. Den Platz haben wir als Drift zur Leine getaucht. Auf dem Weg zum Boot gab es zwei Oktopoden, einen Hurghada-Seestern, eine Rüppels-Warzenschnecke, etliche Wimpelfische und Trauer-Chromise  und einen Federschwanz-Stechrochen.

Dann wurde erstmal ausgiebig Mittagspause gemacht. Gestärkt und wieder aufgewärmt ging es dann bei Shaab Sabina weiter. Auch hier wieder ein one-way Tauchgang. Im Korallengarten konnten wir viele Soldaten- und Husarenfische, etliche Schnapper und Brassen sehen, dazu gab es einen einzelnen kleinen Barrakuda im Pool, ein paar Palettenstachler und Zitronengrundeln. Auch ohne außergewöhnliche Sichtungen hatten wir zwei sehr schöne, entspannte Tauchgänge. Etwas verfroren geht es jetzt zurück in den Hafen.

Flaschenposting 

Bella Italia mit Tobi und Sebastian

FlaschenpostingFlaschenpostingFlaschenposting

Bei unserer heutigen Haltagesfahrt ging es nach Gota Abu Galawa. Ein recht flacher großer Tauchplatz im norden von Hurghada. Es besteht aus einen Hauptriff und verschiedenen kleinen Korallengärten herum. Direkt nach dem Abtauchen hatten wir erst mal ein paar kleine Übungen zu absolvieren, für unsere Checkdiver. Dabei begrüßte uns ein witziger Fledermausfisch, der sich unsere Taucher direkt aus der Nähe anschauen wollte. Tobi hat er sogar angeknabbert. Während wir später an den verschiedenen Korallenblöcken rumstöberten fanden wir weiterhin eine Riesenmuräne, eine graue Muräne, ein Buckeldrachenkopf und ein Fransendrachenkopf. Auch eine Textilkegelschnecke war dieses mal dabei. Nun geht es nach einer entspannten Pause und super Mittagessen wieder zurück in die  Basis zum stempeln. Ein Toller Tag mit der Crew der Bella Italia geht zu Ende.

Flaschenposting 

Albatros mit Amr und Esther

FlaschenpostingFlaschenposting

Es ist D R O P O F F D A Y!!! 3 Tauchgänge, 3 Steilwände, 3 mal null Strömung. Ist verrückt, war aber so. Ob bei Erg Somaya, Plateau oder Erg Camel, alle Tauchplätze boten eine ideale Stille im weiten Raum. Die Sicht spielte super mit, so dass sich bei jedem Tauchgang eine sensationelle Unterwasserlandschaft vor uns ausstreckte, die zum Träumen, Schweben und Stöbern einlud. So wurden im ersten Tauchgang direkt die Durchgänge ins Visier gefäßt. Bewaffnet mit Taschenlampen, bahnten wir uns den Weg durch die farbenfrohen Tunnel, sobald man sie beleuchtete. Schöne Verziehrungen, wie eine Allee aus weißen, violetten und rosa Bäumchenkorallen und Gorgonien säumten den Weg. Eine Schildkröte und ein Teppichkrokodilfisch bildeten das Schlußlicht des ersten Tauchgangs.

Turtle

Danach hieß für einige erstmal Frühstück, bevor es ans Plateau ging. Mitten über dem Plateau ließ wir uns fallen, wurden zur Begrüßung von einem Thunfischschwarm umhüllt und peilten unmittelbar den Kamin, ebenfalls ein swim-through, an. Für einige war es Prämiere und wenn die Bedingungen auch noch so milde sind, ist es ein perfekter Augenblick für Tarierungskünstler ihn kennenzulernen. Im Anschluss hieß es einfach nur Gorgonien- und Bäumchenkorallenwald genießen und Blauwasser. Leider kam nichts Großes vorbei, aber die Wände mit ihren Spalten und Zerklüftungen und Einhöhlungen verführten einen da genauer hinschauen zu wollen und sich von der einen oder anderen Rieaenmuräne überraschen zu lassen.

Mittagessen! Endlich Biopren nachfüllen und aufwärmen. Der Wind machte den Ausstieg aus dem Wasser echt brutal, so dass ein Gast sogar aufgab und sich nicht nochmal in die kaltnassen Anzüge einlassen wollte. Da waren es nur noch 11. Ab nach Erg Camel und Unwesen an der Röhrenaalwiese treiben. Huch, was liegt denn da so seelenruhig und mit Sand berieselt, wie ein Kuchen mit Puderzucker? Ein Federschwanzstechrochen! Volltreffer und perfektes Abschlussgeschenk von Mutter Natur mit einem superlangen Blauwassertauchgang zum Ausklingen! So können Dropoffdays laufen!

Flaschenposting 

Ahoi und bis morgen!

FlaschenpostingFlaschenposting

Unsere Flaschenpost Kapitäne: Anne und Farid

Unser neues Tauchschiff „MS Bahlul“ ist vom Stapel gelaufen – ein eindrucksvolles Erlebnis, was wir für euch auf Video festgehalten haben. Mehr Informationen zu unserem neuen Flotten Mitglied gibt es hier.

 

Ägypten, Rotes Meer, Hurghada, Deutsche Tauchschule, Blue Water Dive Resort – Foto- und Videonachweis

Foto „Abu Osman“: Shutterstock 49688239


1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30

Schreibe einen Kommentar

Registriere deine E-Mail bei Gravatar.com für ein Bild neben deinem Kommentar.