Flaschenposting im November 2018

Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30


Dienstag, 20.11.2018

Luft 29° Temperatur Wasser 26°

Abu Osman with Mody and Mat

FlaschenpostingFlaschenpostingFlaschenposting

Fanadir Dacht. We saw goatfish, parrotfish, loads of wrasse, damselfish, long nose emperor fish, blue spotted stingray, giant moray, yellow mouth moray, marbled moray, frogfish, eel catfish, spotted snake eel, octopuses, devil scorpionfish.

Flaschenposting 

El Noras mit Franzi

FlaschenpostingFlaschenposting

Letzter Tag für die ganze Gruppe auf der El Noras mit Franzi als Begleitung. Nach langem hin und her heute morgen haben wir uns entschieden bei Stone Beach ein Drift Pickup zu machen. Gesagt getan, haben wir uns ohne Strömung der Steilwand entlang gepaddelt, anfangs nur mit einem Buckeldrachenkopf, Goldkörpermakrele und einen Titandrückerfisch. Dann aber, ein Blick ins Blauwasser direkt vor uns ein kleiner Walhai

:-), woooowwww, wir konnten es kaum glauben, ganz gemütlich zog er an uns vorbei und hat sich in voller Pracht gezeigt. Zum krönenden Abschluss dieses Tauchgangs noch einen Adlerrochen, traumhaft.

Auf dem Weg nach Fanadir tatsächlich nochmals ein Walhai der es auch nicht eilig hatte, so haben wir uns fertig gemacht zum schnorcheln. Einige Minuten konnten wir auch hier diesen sanften Riesen bewundern. 🙂 🙂

In Fanadir Dacht Dacht war unser Plan einen Federschwanzrochen zu sehen. Abgetaucht sind wir am Anglerfischblock, wo es natürlich Anglerfische, Gelbmaulmuräne Durbantanzgarnele, Geringelte Seenadeln und einen gefleckten Schlangenaal zu sehen gab. Weiter Richtung Süden, sind wir über die gestreiften Korallenwelse, Dornenkrone und Wie bestellt über den Federschwanzrochen gestolpert. Beim Austauchen ist in weiter Ferne nochmals ein Adlerrochen vorbeigezogen. Was für ein toller Tag auf dem Roten Meer.

Flaschenposting 

Shahin mit Maxl

FlaschenpostingFlaschenposting

Mit den A-Team Divers unterwegs nach Erg Somaya. Flach, mittel, tief; hier ist für jeden Geschmack was dabei. Bei mäßiger Strömung konnten wir uns langsam treiben lassen. Neben vielen Makrelen, Masken-Papageifischen, Kurznasendoktorfischen und Schwarzen Schnappern, gab‘s auch noch eine Schildkröte an der Kante. Als wir das letze Buddy-Team abholten, sahen wir einen großen dunklen Schatten unter der Wasseroberfläche. Ein WALHAI !!! 🙂 Er wartete geduldig bis alle mit Maske und Schnorchel im Wasser waren. Was für ein Spektakel. Für Ex-Kollegin Tanja war es der erste Walhai überhaupt. Herzlichen Glückwunsch!

Whale Shark

Nach der Mittagspause wurde Shaab Adel gebrieft. Mal schauen ob da was im Sand herumliegt. Heute leider nicht, aber das war nach dem Walhai auch irgendwie nicht so wichtig. Es gibt genug zu erzählen an der scuBAR.

Flaschenposting 

El Basi mit Thorsten

FlaschenpostingFlaschenposting

Es ist sehr schwer für mich, Worte für das heutige Flaschenposting zu fassen. Der erste Tauchgang bei Erg Somaya dürfte für die meisten Beteiligten der sensationellste Dive Ihres Lebens gewesen sein. Schon das Durchqueren der Durchbrüche der beiden markanten Ergs an der Steilwand mit Blick ins Blaue war spannend, die anschließende Schildkröte einfach nur niedlich, die Scherenschwanz-Torpedogrundeln flink und der Thunfisch groß aber das nun Folgende sollte alles toppen:

Auf einmal tauchte ein geschätzt mindestens vier Meter großer Walhai 🙂 mit etlichen Schiffshalten auf und begrüßte uns. Normalerweise ist das ein einmaliges und zugleich kurzes Unterfangen aber dieses wunderbare Exemplar blieb sage und schreibe fast 20 Minuten bei uns in unmittelbarer Entfernung!! Immer wieder zeigte er sich von allen Seiten und ließ sich seelenruhig bewundern, filmen, fotografieren! Nur der zur Neige gehende Luftvorrat beendete irgendwann das Spektakel. Anschließend an Bord hatten nicht wenige Tränen in den Augen.

 

Wir machten noch einen zweiten Tauchgang bei Shaab Tiffany aber ich bitte um Verständnis, dass ich darüber jetzt nicht mehr schreibe. Er war relaxend und es gab viel zu sehen aber unsere Gedanken blieben bei unserem neuen Freund, dem Walhai. Mit eingestanztem Lächeln fuhren wir zurück in unseren Heimathafen mit dem Vorhaben, das Ganze in der ScuBar zu begießen!

Flaschenposting 

Albatros mit Amr und Michael

FlaschenpostingFlaschenpostingFlaschenposting

Auf unserer Ganztagestour steuerten wir heute zunächst Banana Reef an, um dort ganz gemütlich vom 14er zur durch den Korallengarten weiter am Hauptriff entlang zur an der Leine liegenden Albatros zu driften. Wir hatten – bei guter Sicht – einen wirklich schönen Tauchgang mit interessanten Sichtungen. Uns begegneten zwei große Barrakudas und eine Schildkröte, dazu entdeckten wir einen Teppichkrokodilfisch und ein paar Pyjama Sternschnecken. Zwischen diesen „Besonderheiten“ gab es aber natürlich noch viel Buntes zu sehen. Mondsichel Juwelenbarsche, riesige Schwärme von Trauer Cromis und Riffbarschen sowie eine Ansammlung von Wimpelfischen ergaben ein farbenfrohes Bild. Zurück auf dem Boot gab es ein extra leckeres Buffet, bevor die hart erarbeitete 🙂 Siesta begann.

Während der Pause noch verlegten wir in Richtung Magawish Plateau. Welcher Tauchplatz es denn seien sollte, wollten wir erst vor Ort festlegen und damit versuchen, den Platz möglichst für uns alleine zu haben …. unser Plan ging auf und wir machten in Sha’ab Eshta fest. Der Platz hielt wieder einmal, was wir uns erhofft hatten. Wir sahen die beiden Juvenilen Kaiserimperatorfische, viele Gebänderte Putzergarnelen, eine Rote Steinkrabbe, einen Oktopus, einen Gepunkteten Schlangenaal, einen Großen Barrakuda und einen Fransendrachenkopf. Dazu Schwärme von noch jungen Rotmeerbarben, Glasfische zu Tausenden, Haremsfahnenbarsche und wieder mal Riffbarsche, die sich, wenn man sich annähernd, so herrlich synchron in ihre Korallen zurückziehen. Glücklich und zufrieden geht es nun zurück zur Basis.

Flaschenposting 

Masria mit Esther und Corinna

FlaschenpostingFlaschenposting

Unsere heutige Langschläfertour führte uns nach Sachwa Abu Galawa und hier machten wir den Tauchgang mal in den Süden. Vom Boot ging es Richtung Drop off und dann Rechte Schulter an der Kante entlang. Die Kante hier hat sehr viele Löcher und kleine Korallenblöcke, doch voll mit leben und zwar mit ganz viel Putzer / und Partnergarnelen, viele Anemonen mit kleinen Nemos 🙂 weiter wurde noch ein kleiner Oktopus, 2 Baby Graue Muränen, Gelbmaulmuräne, Marmoraal, Palettenstachler, Steinfisch, Fransendrachenkopf und ganz viele Doktorfische entdeckt.

Nach einer kurzen Pause ging es weiter nach Fanadir Dacht Dacht mit einem Drift pick up. In 2 Gruppen ging es unterwasser, Esther begann am Anglerfisch-Block und ich am Putzerblock an der Kante,  hier wurde wieder ganz viel gestöbert und gesehen, Read Sea Walkman, Gebändertescherengarnelen, Putzergarnelen, Muränen, Oktopus, Pyjama Nacktschnecke, Pyramiden Kofferfisch und es wurden 3 Federschwanzrochen gesehen 🙂 Jetzt wird es aber Zeit für das Mittagessen und dann geht es zurück in unseren Heimathafen denn tauchen, tauchen essen macht auch lust auf ein Dekobierchen in unserer ScuBAR.

Flaschenposting 

Ahoi und bis morgen!

FlaschenpostingFlaschenposting

Unsere Flaschenpost Kapitäne: Anne und Farid

Unser neues Tauchschiff „MS Bahlul“ ist vom Stapel gelaufen – ein eindrucksvolles Erlebnis, was wir für euch auf Video festgehalten haben. Mehr Informationen zu unserem neuen Flotten Mitglied gibt es hier.

 

Ägypten, Rotes Meer, Hurghada, Deutsche Tauchschule, Blue Water Dive Resort – Foto- und Videonachweis

Foto „Abu Osman“: Shutterstock 49688239


1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30

Schreibe einen Kommentar

Registriere deine E-Mail bei Gravatar.com für ein Bild neben deinem Kommentar.