Flaschenposting im April 2018

Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30


Herzlich Willkommen beim Blue Water Dive Resort aus Hurghada und dem Flaschenposting für den Monat April.

Hier kannst du unsere Tauchboote täglich auf ihren Ausfahrten begleiten, nachlesen, an welchen Tauchplätzen wir waren, welche Fischsichtungen gemacht wurden und was sonst noch so auf und im Roten Meer los ist.

Montag, 30.4.2018

Luft 33° Temperatur Wasser 24°

Vardus mit Natalia

FlaschenpostingFlaschenposting

Es herrschte Windstille auf dem Roten Meer als es für uns mit dem ersten Nacht und Early Morning Ausflug los ging. Da wir den Early Morning Tauchgang bei Shaab Pinky machen wollten, wurde Dorfa el Fanous „Ost“ für den Nachttauchgang ausgesucht. Beim Sonnenuntergang besuchten uns drei Delphine. Später, als es richtig dunkel war, tauchten wir ab und  entdeckten Tausende von Nachttieren unter dem Boot. Die erste Gorgonen-Hauben, einen großen Anemonen-Einsiedler, einige Seesterne und Garnelen, einen Weißrand-Strudelwurm, zwei große und mein persönliches Highlight – ein Baby-Steinfisch (!) sahen wir schon am ersten Block. Weiter im Korallengarten gab es einige Drachenköpfe, Blaupunkt-Kopfschildschnecken und ein schlafender Gefleckten-Igelfisch. Beim zweiten Block begegneten wir einer Riesen-Muräne und einem Flankenkiemer. Auf dem Weg zum Boot sahen wir eine Spanische Tänzerin, mehrere Seeigel und Muränen. Da es heute Vollmond war machten wir unseren Tauchgang teilweise ohne Lampen um das mystische Mondlicht und das Lichtspiel vom Plankton zu genießen. Schön war es!

Um 5:00 morgens ging es dann weiter: Dämmerungstauchgang bei Shaab Pinky! Wir sahen hier zwei Schildkröten, drei riesige Hundezahn-Thunfische und einen Napoleonfisch, ganz viele Riesen-Muränen, Kugelfische und einen großen Seestern. Das beste aber war die Stimmung unter Wasser: viele Fische waren noch am Schlafen, die anderen waren schon auf der Jagd, für manche war es die Paarungszeit.

Unterwasser-Freundschaft

Für den letzten Tauchgang dieses Ausflugs wurde Shaab Alex gewünscht. Hier sahen wie drei Schildkröten, sehr viele Igelfische und große Schwärme von Straßenkehrern und Snappern. Wir machten drei wunderschöne Tauchgänge und ich hoffe, dass es mehr von solchen Touren geben wird.

P.S. Auf dem Weg zur Basis begegneten uns noch die Spinner-Delphine. Sie haben in der Bugwelle vor unserem Boot gespielt. Danke, liebes Rote Meer! 🙂

Flaschenposting

El Basi mit Maxl

FlaschenpostingFlaschenposting

Shaab Nenad war unser erster Tauchplatz heute Morgen. Für einige Taucher von uns war es der erste „oneway – pick up“. Nach einem sehr ausführlichen Briefing ging‘s runter in den wunderschönen Korallengarten. Schwarmfische tummelten sich im Flachbereich und im Blauwasser waren viele Rotzahndrücker und Füsiliere unterwegs. Kurz vorm hohlen Block saß eine Schildkröte auf dem Sandplateau. Sie begleitete uns zur Kante und verschwand in der Tiefe. Weiter entdeckten wir ein paar Riesenkugelfische, Rotfeuerfische, Blaupunktrochen und eine freischwimmende Riesenmuräne. Der anschließende „pick up“ hat wunderbar funktioniert und Emad wartete schon mit dem Mittagessen auf uns.

Schildkroete

Den zweiten Tauchgang machten wir gleich nebenan bei Shaab Alex. Die Licht- und Sichtverhältnisse heute Nachmittag erinnerten ein klein wenig an einen Dämmerungstauchgang. Zu Beginn eine Schildkröte, am Ende ein großer Napoleon und dazwischen ein Krokodilfisch, ein Blaupunktrochen ohne Schwanz, eine Riesenmuräne mit Putzerfisch und viele emsige Kofferfische.

Flaschenposting

Iziz mit Diana, Franzi und Michael

FlaschenpostingFlaschenpostingFlaschenpostingFlaschenposting

Halfday-Tour, dazu neue Gäste an Bord, für die der obligatorische Eingewöhnungstauchgang anstand, dazu Wind aus Süden … das schränkte für uns die Wahl des Tauchplatzes ein. Die meisten Leinen an unseren Tauchplätzen befinden sich nämlich im Süden der jeweiligen Riffe, um bei den üblicherweise vorherrschenden Wetterbedingungen – Strömung und Wind aus Nord – geschützte Anlegeplätze zu garantieren. Aber kein Problem, höchstens eine kleine Herausforderung. In Abstimmung mit Kapitän Achmed fiel unsere Wahl auf Sha‘ab Samir.

Nach dem Briefing und dem Festmachen ging es in drei Gruppen ins Wasser. Während die neuen Gäste ihren Bleicheck durchführten, tauchten die Halbtagesgäste schon Kurs 300 Grad zu den kleinen Blöcken. Selbst bei bedecktem Wetter, wie heute, ist Sha’ab Samir faszinierend. Über und über mit bunten Hartkorallen bedeckte Blöcke, die von farbenprächtigen Schwärmen von Füsilieren, Rotmeerbarben und Haremsfahnenbarschen umgeben sind. Dazu Rotfeuerfische und Blaupunktrochen und als besondere Entdeckungen ein Fransendrachenkopf, ein großer Igelfisch und ein Seestern.

Zurück an Bord der Isis genossen wir das kalt-warme Buffet und gaben uns danach einer ebenso verdienten wie entspannenden Mittagspause hin. Bald geht es dann zurück an die ScuBAR, wo die Logbücher ausgefüllt und natürlich auch die Preisepässe gestempelt werden.

Flaschenposting

Masria mit Mody und Carl

FlaschenpostingFlaschenpostingFlaschenposting

Heute sind wir bei Südwind zuerst nach Shaab Rur Umm Gamar gefahren. Dort haben wir einen Drift Pickup gemacht. Erst haben wir das Wrack vom Polizeiboot besucht und danach zwischen dropoff und Plateau bzw. Riffwand unterwegs gewesen. Neben einer Gruppe von großen Thunfischen, einem Kurzstachel-Igelfisch, mehreren Muränen und drei Schriftfeilenfischen konnten wir eine kleine Schildkröte finden.

Nach dem leckeren Mittagessen ging es am Carless Reef weiter. Hier auch wieder als Drift Pickup. Wir sind am Südplateau gesprungen und dann wollten wir am dropoff den Fuchshai finden. Leider ohne Erfolg, aber trotzdem ein schöner Tauchgang. Das Riff und die Unterwassserlandschaft ist immer wieder toll. Schöne Blöcke und viel Hart- und Weichkoralle. Neben Schnappern, Straßenkehrer, einem Thunfisch und einigen Kugelfischen gab es bei den zwei großen Ergs Riffbarsche satt. Nach knapp einer Stunde war der Spaß leider schon wieder vorbei. Jetzt gibt es noch einen Kuchen und Snacks für unsere ehemalige Divemasterin und Geburtstagskind Alexandra! Herzlichen Glückwunsch und alles Gute! Es war wieder ein toller Tag auf dem Roten Meer!

Flaschenposting

Shahin mit Simi

FlaschenpostingFlaschenposting

Die heutigen Gästen hatten eine klare Vorstellung wo es heute hingehen soll: Carless. Aber wo den Zweiten machen? Umm Gamar soll es sein! Wir machten beide Tauchgänge als Drift – Pick up, aber es waren riesige Unterschiede und ich meine nicht den Tauchplatz. Beim ersten schien die Sonne und es war schön bunt. Beim zweiten hingegen war es sehr mystisch. Die Sonne war weg als ob ein Sturm aufziehen würde … ob der auch wirklich kommt weiss man nicht. Aber unsere fischigen Freunde haben uns nicht im Stich gelassen. Nebst den üblichen Tätern gabs noch ‚nen Kartoffelzacki, grosse Barrakkudas, Fransendrachenkopf, Steinfisch und ‘nen grossen Thuna. Nicht zu vergessen sind die unzähligen Riesen Muränen.

Flaschenposting

El Noras mit Thorsten

FlaschenpostingFlaschenposting

Erneut kaum Wind und somit hieß es: Ab in den hohen Norden zum Shaab Helua in der Hoffnung, Delfine zu entdecken. Diese hatten leider frei und dennoch war es ein schöner Tauchgang. Wir schauten uns den bunten Korallengarten an und beobachteten in aller Ruhe das Treiben: Hier ein riesiger Kaiserfisch, dort ein Schwarm von neugierigen Flötenfischen, viele Pyjama- und Warzenschnecken, niedliche Kofferfische oder auch das Gelege einer spanischen Tänzerin. Toll zu beobachten waren die beiden hübschen Schriftfeilen-Fische sowie der schleichende Buckel-Drachenkopf, der unseren Augen nicht entfliehen konnte.

Als nächstes tauchten wir bei Shaab Abu Salama ab, besser bekannt als das „Gummibärchen-Riff“. Aufgrund der heutigen Süd-Strömung sprangen wir im unteren Bereich, um das Riff anschließend an die linke Schulter zu nehmen. Imposant war mal wieder die Höhle mit den unzähligen Glasfischen in Verbindung mit den vielen, jagenden Rotfeuerfischen. Des Weiteren erfreuten wir uns an einem kleinen Torpedo-Rochen, einem Redsea-Walkman, mehreren Drachenköpfen und einem gefleckten Korallenwächter. Nach dem Auftauchen gab es Ahmed’s legendäres Chicken-Buffet, womit es satt und zufrieden zurück in unseren Heimathafen ging!

Flaschenposting

Ahoi und bis morgen!

FlaschenpostingFlaschenposting

Unsere Flaschenpost Kapitäne: Anne und Farid


1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30

7 Kommentare zu "Flaschenposting im April 2018"

Hallo Thorsten,
vielen Dank noch mal für die „Zitronen Grundel“ nach der habe ich schon seit Jahren gesucht!

Rainer! Gern geschehen! Das wird jetzt für immer unserer Running Gag sein und ich freue mich schon auf eine neue Herausforderung beim nächsten Wiedersehen! 😉

Heute wurde uns zugetragen, dass Simona Geburtstag hat. Auf diesem Wege wünschen wir dir alles erdenklich Gute, Gesundheit und dass all deine Wünsche in Erfüllung gehen. Ganz liebe Grüße senden Kerstin und Jörg.
Wir sehen uns im Juni

Lieber Maxl, lieber Michael,

wir bedanken uns bei euch und der El Noras Crew für diese wirklich unvergesslichen Erlebnisse.
Es war wirklich lustig und wir fühlten uns bei jedem (Nitrox-Schnuller) Atemzug wohl mit euch!

Alles Gute und bis zum nächsten Mal!!

Liebe Grüße
Silvia und Sara

…Ja ihr zwei Hübschen, wir hatten auch unseren Spaß mit euch, und freuen uns schon auf‘s nächste Mal. Schade, daß ihr heute Abend nicht in die Caribbean Bar kommt. Wir werden einen Cocktail auf euch schlürfen 🙂 …. Michael und Maxl….

Der lieben Doris alles Gute zum 400sten Tauchgang,
den hätte ich auch gern mit ihr gemacht.

Vielen Dank für die vielen lieben Glückwünsche zu meinem Geburtstag und diesen wunderschönen Tag auf und im Meer, eure Sara

Schreibe einen Kommentar

Registriere deine E-Mail bei Gravatar.com für ein Bild neben deinem Kommentar.