Auf zu den Wracks von Abu Nuhas

Red-Sea-Partner-RSP

Heute geht es zu den Wracks von Abu Nuhas. Heute früh hat unsere Bella Italia abgelegt und hat Kurs genommen auf diesen Tauchplatz, den man wirklich als legendär bezeichnen kann.

Hier sind im Laufe der Jahre vier Wracks auf dasselbe Riff, Abu Nuhas, gefahren. Die Wracks liegen relativ dicht zusammen, so dass man bei einem Tauchgang gleichzeitig verschiedene Wracks betauchen kann. So liegt hier der 1869 verunglückte britische Dampfsegler SS Carnatic, die im Jahr 1981 untergegangene Chrisoula K., die 1983 untergegangene Giannis D. und die Kimon M., die 1978 auf das Riff gelaufen ist.

Übrigens heißt „Abu Nuhas“ übersetzt „Vater des Kupfers“. Man nimmt an, dass der Name vom Untergang der Carnatic stammt, die zu Teil mit Kupfer beladen war, als sie auf das Riff auflief. Die Carnatic wird sogar in der Weltliteratur erwähnt. In Jules Verne weltberühmten Roman „Reise um die Erde in achtzig Tagen“ findet sie als maritimes Transportmittel  des Weltreisenden Phileas Fogg Erwähnung.

Für alle die noch mehr über die Wracks von Abu Nuhas und die anderen Wracks des Roten Meers wissen möchten, finden dazu noch mehr Infos in unserem gratis Wrack Buch.

Ägypten, Rotes Meer, Hurghada, Deutsche Tauchschule, Blue Water Dive Resort – Fotonachweise

 

Schreibe einen Kommentar

Registriere deine E-Mail bei Gravatar.com für ein Bild neben deinem Kommentar.