Absender unbekannt?

Ist der Absender wirklich unbekannt? Wir alle wissen wohl genau von wem solche Produkte stammen. Genau wie der restliche Müll, der in unseren Weltmeeren treibt, gibt es eigentlich nur einen Absender … wir Menschen.

In den Meeren haben sich mittlerweile riesige Müllstrudel gebildet. Besonders viel Plastikmüll schwimmt zwischen Hawaii und Kalifornien im sogenannten „pazifischen Müllstrudel“ (Great Pacific Garbage Patch), er gilt als der größte Müllstrudel der Welt. Strömungen treiben den Müll hier, nördlich des Äquators und auf halbem Weg zwischen Kalifornien und Hawaii zusammen. Es handelt sich um ein Gebiet von 1,6 Millionen Quadratkilometern – also ein Gebiet, das etwa 4,5-mal so groß wie Deutschland ist!

Möglichst schnell sollte es daher heissen: Zurück zum Absender bzw. ab in den Mülleimer! Noch besser wäre es natürlich, erst gar nicht soviel Plastikmüll entstehen zu lassen.

Die Plastikflut ist ein riesiges Problem für die Weltmeere. Obwohl Plastik aus unserem Alltag kaum noch wegzudenken ist, könnte man auf viele Kunststoffe verzichten. Wir wissen, dass wir alle in Sachen Umweltschutz noch viel besser werden können. Aber schon heute kann der erste Tag sein, damit zu beginnen und weniger Plastik zu nutzen. Vielleicht gibt unsere kurzes Video dazu ja auch den einen oder anderen Denkanstoss. Ganz nach dem Motto: ONE DAY – DAY ONE!

 

Fotonachweis: Shutterstock 1347669833

Ägypten, Rotes Meer, Hurghada, Deutsche Tauchschule, Blue Water Dive Resort – Foto- und Videonachweis

Schreibe einen Kommentar

Registriere deine E-Mail bei Gravatar.com für ein Bild neben deinem Kommentar.