Sie schaffen es nicht

Sie schaffen es nicht……Delfine gehören zu den faszinierendsten Wesen, die man unter Wasser treffen kann. Alleine ihre Anwesenheit lässt uns lächeln. Wenn sie voller Lebensfreude um uns herum schwimmen oder in der Bugwelle unser Boot begleiten sind dies magische Momente. Doch leider gibt es auch ganz andere Bilder von Delfinen. Delfine werden aus Profitgier bestialisch gejagt und auf grausame Weise getötet. Wir wollen einen Beitrag dazu leisten, dass diese Sünde gegen die Natur ein Ende findet.

Mit unserem extra dafür geschaffenen Delfinsong Sie schaffen es nicht wollen wir dich musikalisch ansprechen und auf dieses Problem in ( Taiji / Japan ) aufmerksam machen. Wir würden uns freuen, wenn du diesen Beitrag hier teilst, denn wie Erich Kästner schon sagte: Es geschieht nichts Gutes auf der Welt, außer man tut es! Hier geht es zu unserem kostenlosen Delfin Song.

Hintergrund:

In dem kleinen Japanischen Fischerort Taiji fängt man schon über Jahre hinweg Delfine, verkauft Sie Profitreich weltweit an Delfinarien und der Rest des Fanges wird getötet und kommt anschließend in den Supermarkt. Die Art und Weise dieser Tötung widerspricht unserem Verständnis von Gerechtigkeit, Jagd, Fairness und einer letzten möglichen Chance zu entkommen. In eine kleine Bucht getrieben, darin eingeschlossen, das Netz immer enger gezogen und schlussendlich wird ein Holzpfropfen ( Korken ) in das Ausblasloch eingeschlagen.

Anschließend zappelnd und sich mehrmals um die eigene Achse windend langsam und qualvoll zu ersticken. Das macht man mit keinem Lebewesen und schon gar nicht mit ganzen Delfinfamilien ! Dieses Lied soll Dich ermutigen für die Delfine etwas zu tun. Unterstütze bitte einfach auf Deine Art und Weise sowie nach Deinen Möglichkeiten die Leute, die sich dieses auf die Fahnen geschrieben haben und weltweit im Einsatz dafür sind. Eine sehr gute und weltweit tätige Organisation ist unserer Meinung nach.
http://www.sea-shepherd.de/taiji/

Wir haben bewusst auf das Medium Musik gesetzt, um somit die Phantasie der eigenen Gedanken im Zusammenspiel mit der Musik und Text anzusprechen. Auch in anderen Ländern werden Wale und Delfine abgeschlachtet worauf wir gerne auch Hinweisen möchten. Nur dazu brauchen wir die Hilfe der Sozialen Medien und die Verbreitung dieses „Protestliedes“ durch Dich an Freunde und Bekannte. 

Helft mit, sonst schaffen Sie es nie. 

Recht vielen Dank für Deine Aufmerksamkeit und Unterstützung.
Mac

Unterstützer der Aktion sind:

Blue Water Dive Resort
www.blue-water-dive.com
Red Sea – Hurghada – Egypt

James und Mac
www.james-mac.com
Red Sea – Hurghada – Egypt 

Member of the www.qualitydivers.com

Rolf und Petra
www.sinaidivers.com
Sharm el Sheikh – Dahab – Marsa Alam  Egypt / Aqaba Jordanien

Anna Nokela
www.najada.com
Murter – Croatia

Holger Schwab
www.sea-bees.com
Phuket – Khoa Lak Thailand

Tova und Navot Bornovski
www.fishnfins.com / www.oceanhunter.com
Palau – Mikronesien

Jolanda und Jean-Yves
www.yucatek-divers.com
Playa del Carmen – Mexiko

Alexander Vogl
www.europeandiving.com
St. Tropez, Hyères und Port Grimaud – Frankreich

George Vella
www.calypsodivers.com
Insel Gozo Malta

Avi and Orly Klapfer / Yosy Naaman
www.underseahunter.com
Cocos Islands

www.celebesdivers.com
Indonesien

Wir würden uns hier über einen kleinen Kommentar von Dir freuen, ob Dir der Song gefallen hat und auch eventuell animiert hat eine „Kleinigkeit“ für die Delfine zu tun.

Hinterlasse hier deine Erfahrungen

13 Erfahrungsberichte

Tolle Aktion! Inwieweit setzt ihr euch für den Delfinschutz vor eurer Tür in Hurghada ein? In meinen letzen Urlauben haben meine Frau und ich immer wieder gesehen, wie Boote (auch Tauchboote) die Delfine schrecklich gejagt haben. Dabei habe ich gehört, dass die Delfine eigentlich schlafen wollen. Was ein schlimmer Stress..

…also wir haben heute 2 Tauchgänge mit Delfinen gemacht. Sie blieben -freiwillig- den ganzen Tag bei uns. Wenn Delfine nicht wollen, dann sehen wir sie auch nicht. Wirklich gestresst waren die Tiere nicht, sie hatten ebenso Spass wie wir…

Hallo Marius.

Das Problem ist uns durchaus bekannt.
Unsere Kapitäne haben die Anweisung sich aus diesem Getümmel rauszuhalten.
Desweiteren betreiben wir bei unseren Gästen Aufklärung in zusammenarbeit mit Dolphin Watch Alliance.
http://www.carefordolphins.org
http://www.dolphinwatchalliance.org

Das ist natürlich nur ein Tropfen auf den heißen Stein, solange da nicht von Seiten der Behörden eingegriffen wird.

Lieben Gruß,
Dirk

Hallo Marius, danke für dein Lob. Die Problematik das die Delfine vor unserer Haustür, immer wieder in ihrer Ruhephase, die nicht den ganzen Tag andauert, gestört werden, ist uns bekannt. Allerdings suchen diese Tiere zwischendurch auch die Nähe zum Menschen und wollen spielen. Leider gelingt es zur Zeit niemanden eine umfangreiche Aufklärung zu betreiben, da Delfintouren zu einem nicht unerheblichen Wirtschaftsfaktor für die einheimische Bevölkerung geworden sind. Es gibt immer wieder neue Veranstalter, die nach unserer Auffassung nicht wissen was sie da tun bzw. nicht wissen, wann sie die Delfine stören und wann nicht. Solange es keine staatlichen Regulierungen und Auflagen für solche Touren gibt, können wir nur mit gutem Beispiel voran gehen und uns nicht an diesem Treiben beteiligen. Unsere Kapitäne und Tauchlehrer sind angewiesen Aufklärung zu betreiben, aber die Ignoranz der meisten anderen Boote lässt mich des öfteren darüber verzweifeln.

…wer in seinem Leben einmal, wie ich glücklicherweise schon mehrfach, das unfassbare Glück hatte, mit Delfinen oder gar einer Delfinschule, diesen unglaublich liebevollen und menschenfreundlichen Tieren zu tauchen und zu spielen, ihnen bei der Erziehung ihres Nachwuchses zusehen durfte und sich dabei fühlte, als würden sie ein aufnehmen in ihre Mitte,
der muss sich bei diesen Bildern selber fühlen, als würde er sterben oder gar seine eigenen Kinder verlieren. Ein Anblick, den man niemals vergisst…ebenso, wie man niemals vergessen wird, wenn sie einem einmal das Gefühl gegeben haben, von ihnen geliebt zu werden.
Niemals werde ich die Menschen verstehen, die diesen wundervollen Tieren dieses Leid antun!!!
Vielen Dank für diesen Song und vielen Dank für Euch, die ihr uns diese Liebe zu den Delfinen tagtäglich ermöglicht.
Andreas

Danke Andreas du hast den Dreh raus. Wenn du möchtest schicke es an so viele Leute wie möglich wir können nur Aufmerksamkeit erregen und hoffen dass der Weg über die Musik etwas hilft.

….tja, was soll ich dazu sagen. Das größte Raubtier auf diesem Planeten ist halt der Mensch – und das dümmste dazu…. gut, daß wir die Delfine anders erleben dürfen…

Genau, dumm deshalb weil er sich auch Gegenseitig selbst ausknipst. Dies ist bei Delfinen nicht so…. jetzt stellt sich wieder die Frage. Wer ist Intelligenter ?

So wahnsinnig tolle Tiere und so unfassbare grausame Taten. Ihr habt Recht, alleine werden sie es nicht schaffen. Und eine Kleinigkeit ist gar nicht genug. Tolle Aktion von Euch. Rubina

Wichtiges Thema – toller Song. Unbedingt teilen!